Xanten: Mensa-Eröffnung für die Gesamtschule erst nächstes Jahr

Gesamtschule Xanten/Sonsbeck : Mensa-Eröffnung erst nächstes Jahr

Probleme mit Fassade und Fenstern sowie volle Auftragsbücher bei Lieferanten und Bauunternehmen verzögerten die Fertigstellung.

Die Fertigstellung der Mensa für die Gesamtschule Xanten/Sonsbeck verzögert sich ins nächste Jahr. Ursprünglich sollten die Bauarbeiten bis zum Jahresende abgeschlossen sein. Aber in der Vergangenheit hat es unter anderem Probleme mit der Fassade und den Fenstern gegeben. „Wir hatten leider viele Mängel festgestellt, aber es wurde gut nachgearbeitet“, sagte Astrid Fischer vom Dienstleistungsbetrieb Xanten jetzt in der Sitzung des Schulverbandes. Die zeitliche Verzögerung ist auch auf den aktuellen Boom im Bausektor zurückzuführen. Die Auftragsbücher vieler Unternehmen und Handwerker sind dicht. Daher wurde für die Gesamtschule teilweise für ein Gewerk nur ein Angebot abgegeben und das war manchmal noch überteuert. Bis jetzt liegen die Kosten mit etwa 100.000 Euro leicht über dem Budget von 3,36 Millionen Euro. So ließ die DBX-Architektin unter anderem die Wände mit einer zusätzlichen Schutzschicht versehen, damit Kritzeleien abwaschbar sind.

In den Ausgaben noch nicht enthalten ist die Mängelbeseitigung. Rund 88.000 Euro werden es sein, vermutet Astrid Fischer. Kosten, die zunächst einmal zumeist die Stadt trägt, damit der Baufortschritt nicht ruht. Für die Architektin ist klar, wer dafür finanziell einstehen muss: „Diese Kosten wurden von den Auftragnehmern verursacht.“ Aber es kann durchaus auch sein, dass sich das Bauunternehmen weigert, die Zusatzkosten zu übernehmen und dass man sich vor Gericht wiedersieht. „Wir treten in Vorleistung, damit der Bau fertig wird und wir das Projekt abschließen können“, erklärte auch Bürgermeister Thomas Görtz. „Unsere Forderung bleibt.“

Mehr von RP ONLINE