1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Xanten-Marienbaum: Ampel an B57 soll „sabotiert“ worden sein

Störungen an der Lichtanlage : Ampel an B 57 in Marienbaum soll „sabotiert“ worden sein

Niemand wartete, trotzdem zeigte die Ampel an der B57 in Marienbaum im Wechsel Grün, Rot, Grün, Rot für Fußgänger an, während Autos nicht weiterfahren konnten. Eventuell war ein Holzstück die Ursache. Straßen NRW hat es im Taster der Anlage gefunden.

Der Landesbetrieb Straßen NRW hat möglicherweise eine Ursache dafür gefunden, warum die Fußgängerampel an der Bundesstraße 57 in Xantens Ortsteil Marienbaum in den vergangenen Wochen nicht einwandfrei funktionierte. Im sogenannten Taster, mit dem die Fußgänger Grün anfordern, habe ein Holzstück gesteckt, sagte am Dienstag ein Sprecher von Straßen NRW auf Anfrage unserer Redaktion. Dieses Holzstück sei von jemandem hineingesteckt und so die Ampel „sabotiert“ worden. Der Taster sei nun ausgetauscht. Der Landesbetrieb prüfe, ob die Ampel nun einwandfrei funktioniere. Ein Anwohner berichtete unserer Redaktion allerdings auch am Dienstag noch von einer Störung.

In den vergangenen Wochen war es nach Angaben von Augenzeugen mehrfach vorgekommen, dass die Ampel für Autofahrer auf Rot sprang, obwohl an der Anlage niemand wartete. Trotzdem sprang sie auf Grün für Fußgänger, wechselte wieder zu Rot, aber zeigte dann wieder Grün für Fußgänger, während die Autofahrer warten mussten. Die Ampel war vor Weihnachten wieder in Betrieb genommen worden, nachdem die B 57 in Marienbaum saniert worden war.

(wer)