Xanten: Manege frei im Hafen Xanten – Weihnachtscircus beginnt

Weihnachtscircus beginnt: Manege frei im Hafen Xanten

Am morgigen Samstag findet die Premierenvorstellung statt. Viele Vorstellungen sind bereits ausverkauft. Die RP verlost ein Frühstück mit den Artisten.

Die gute Nachricht vorweg: Jonny Casselly junior wird die nächsten zehn Jahre immer im Dezember sein großes Zirkuszelt im Hafen in Xanten aufbauen und zu seinem Weihnachtscircus einladen. Das haben Casselly und die Stadt Xanten jetzt vertraglich geregelt.

Dass die Dom-, Römer- und Siegfriedstadt für den Zirkusdirektor, seine Fau Jessica und die 11-jährige Tochter Katy längst zur Heimat geworden ist, hat die kleine Familie schon vor einiger Zeit dadurch untermauert, dass sie ihren festen Wohnsitz nach Xanten verlegt hat.

Und jetzt die schlechte Nachricht hinterher: Auch wenn das gut beheizte Zirkuszelt Platz für 800 Zuschauer bietet, ist nicht nur die Premiere am morgigen Samstag schon lange ausverkauft, auch die drei Familientage sind bereits komplett ausgebucht. Und für die Vorstellungen bis zum 30. Dezember gibt es nur noch einige Restkarten. Sie sind über die Hotline (01578 7783530) und an der Zirkuskasse erhältlich, die täglich von 10 bis 12 Uhr und immer 60 Minuten vor Beginn einer Vorstellung geöffnet ist. Für die Vorstellungen an Silvester (31. Dezember 16 Uhr), am 5. Januar (15 und 19 Uhr) und am Sonntag, 6. Januar, um 16 Uhr sind noch Karten zu bekommen. Heiligabend bleibt das Zirkuszelt zu: Da wird auch in der Artisten-Familie Weihnachten gefeiert.

Clown Tonito wird in Xanten in der Manege stehen. Foto: Bobori

Artisten unter anderem aus Italien und Russland hat Jonny Casselly für seinen 7. Xantener Weihnachtscircus engagiert, bei dem sich Nostalgie und Moderne zu einem Gesamtkunstwerk verbinden. Das Publikum kann sich auf ungewohnte, bewährte und neue Höchstleistungen aus der Welt des Zirkus freuen, auch das US-Todesrad wird wieder eine Nummer sein. Jonny Casselly junior führt als Zirkusdirektor durchs Programm, wird aus der Welt der Menschen, Tiere und Sensationen erzählen, die ihr 250-jähriges Bestehen feiern kann. Und sein langjähriger Freund Bobori Quest gibt wieder den Weihnachtsmann, ist für die Logistik im Vorzelt zuständig, in dem Snacks und Getränke angeboten werden.

Auch wenn es im Vorfeld sehr viel Arbeit bedeutet, alles für den Weihnachtszirkus zu organisieren und herzurichten: Jonny Casselly junior und seine Helfer haben Spaß an ihrem Zirkus – das scheint auch der Schlüssel zum Erfolg zu sein.

Wer gerne einmal mit Familie Casselly junior, Bobori und einigen Artisten wie Clown Tinto und dem Mann vom Todesrad frühstücken möchte: Unsere Zeitung verlost drei mal zwei Tickets für ein Frühstück am Samstag, 29. Dezember, um 10 Uhr in der Manege des Zirkuszelts. Wer am heutigen Freitag, 21. Dezember, zwischen 16 und 16.30 Uhr in der Redaktion in Xanten anruft (Telefonnummer: 02801 714132), kann mit etwas Glück mit den Protagonisten frühstücken. Die Gewinner werden im Anschluss an die Verlosung benachrichtigt, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Mehr Informationen zum Programm und den Vorstellungen des Weihnachtscircus Casselly gibt es im Internet auf der Homepage.

Mehr von RP ONLINE