1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Xanten-Lüttingen: Neuer Baggersee heißt nun Prekkesee

Erinnerung an Dorfgeschichte : Lüttinger Baggersee heißt nun Prekkesee

Durch die Auskiesung in Xanten ist neben Nord- und Südsee ein weiterer See entstanden. Der Lüttinger Bezirksausschuss hat nun beschlossen, wie er heißen soll. Vier Vorschläge hatten ihm vorgelegen.

Der neue Baggersee in Xantens Ortsteil Lüttingen soll Prekkesee heißen. Dafür hat sich der Bezirksausschuss des Dorfes am Mittwochabend einstimmig ausgesprochen. Die Idee stammt von der Hagelkreuzgrundschule. Sie hatte noch drei weitere Namensvorschläge vorgelegt: Prickensee, Pantaleonsee und Lidronsee.

Alle vier Ideen beziehen sich auf Lüttingens Geschichte: Die Gründung des Dorfs wird auf eine Schenkung von Erzbischof Bruno im Mittelalter zurückgeführt: Er vermachte im Jahr 965 der Benediktiner-Abtei St. Pantaleon in Köln einen Hof, der in der Nähe von Xanten lag und Lidron genannt wurde. Daraus entstand Lüttingen. Über Jahrhunderte lebte der Ort am Rhein vom Fischfang. Auch heute noch werden beim Fischerhüttenfest Prekken serviert, also Neunaugen, die auch Pricken genannt werden. Das Plattdeutsche solle hochgehalten werden, sagte der Ausschussvorsitzende Pankraz Gaseling. Also hat Xanten nun neben der Nord- und Südsee noch den Prekkesee. Er ist erst in den vergangenen Jahren entstanden. Das Unternehmen Hülskens hat dort Kies abgebaggert. Das Gelände soll ein Naherholungsgebiet werden.

(wer)