1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Xanten-Lüttingen: Brücke über neuen See kommt im Herbst

18 Meter langes Bauwerk : Brücke über See in Lüttingen kommt im Herbst

Der Mölleweg ist eine wichtige Verbindung zwischen Xanten und Lüttingen, aber er wurde für den Kies-Abbau gesperrt, und nun gibt es dort einen See. Deshalb ist eine Brücke geplant. Der Bau soll im Herbst beginnen.

Die Arbeiten am neuen See in Lüttingen sind in Verzug geraten. Das Unternehmen Hülskens plant eine Fertigstellung nicht mehr 2020, sondern 2021, wie ein Sprecher auf Nachfrage berichtete.

Demnach soll im November mit dem Bau einer 18 Meter langen und zwei Meter breiten Brücke begonnen werden. Sie wird die Lücke im Mölleweg schließen, die durch den Kies-Abbau und den See entstanden ist.

Die Brücke soll beleuchtet werden, und da sie tiefer liegen wird als das Ufer, wird es ein Gefälle von sechs Prozent geben. Sie soll trotzdem barrierefrei sein, so dass sie von allen Menschen genutzt werden kann. Deshalb sollen die Zufahrten asphaltiert werden.

Die Verzögerung erklärte ein Firmensprecher mit zusätzlichen Planungsarbeiten durch die unterschiedliche Höhe von Ufer und Brücke. Einen Termin, wann das Bauwerk freigegeben wird, nannte er noch nicht.

„Wir fordern mit Nachdruck, dass die Umsetzung zeitnah erfolgt, damit Schüler und Lüttinger Bürgerschaft nach der langen Sperrung des Möllewegs endlich wieder einen direkten und sicheren Weg zu den Xantener Schulen und in die Innenstadt haben“, erklärten die Lüttinger CDU-Ratskandidaten Pankraz Gasseling und Britta Heistrüvers nach einem Gespräch mit Hülskens-Vertretern.

(wer)