Xanten: Kurpark-Eröffnung am 25. Mai - das ist das Programm

100 Vereine gestalten Programm : Bürgerfest zur Kurpark-Eröffnung in Xanten

Fast 100 Vereine und Einrichtungen aus Xanten gestalten am 25. Mai entlang der Wälle das Programm, wenn der Kurpark eröffnet wird. Neben Sportangeboten, Workshops und Ausstellungen gibt es auf zwei Bühnen auch Musik bis in den Abend hinein.

Ein Fest von Bürgern für Bürger – das plant die Stadt zur offiziellen Eröffnung des Kurparks am Samstag, 25. Mai, einen Tag vor der Europawahl. Rund um die Kernstadt, entlang der vier Wälle werden zahlreiche Vereine und Einrichtungen sich, ihre Arbeit und ihr Angebot präsentieren. Es sei auch ein Identifikationsprojekt, betont Bürgermeister Thomas Görtz. Es werden keine Reden von der Bühne zu hören sein, sondern Unterhaltung und Informationen stehen im Mittelpunkt. „Eine Ehrenamtsshow für einen Wohlfühltag. Ein Tag der Begegnung mit vielen interaktiven Programmpunkten.“

Die Vorbereitung auf städtischer Seite liegt in den Händen von Hannah Keuchel von der Tourist Informationen. Als Veranstaltungsmanagerin hat sie derzeit alle Hände voll zu tun, um die vielen Interessenten unter einen Hut zu bringen und in die unterschiedlichen Themenbereiche zu integrieren. „Wir haben bislang 90 bis 95 Anmeldungen“, sagt sie. Die Zahl kann noch steigen, denn immer wieder trudeln weitere Zusagen aus der Stadt bei ihr ein.

„Eine Riesenveranstaltung“, sagt Görtz. Die Stadt lässt hier den Vereinen und Einrichtungen den Vortritt. Sie selbst hat für sich ein Budget von 15.000 Euro angesetzt zum Beispiel für die Logistik an Ver- und Entsorgungsleitungen, für WC-Wagen und Bühne.

Auch wenn am nächsten Tag die Europawahl stattfindet, die Parteien bleiben auf den Festanlagen außen vor. Sie können auf dem Marktplatz um letzte Wählerstimmen buhlen. Stattdessen zeigen entlang der Wälle Kindergärten und Schulen, Dörfer und Pfarrgemeinden, Sport- und Heimatvereine, wie vielseitig die Angebot in Xanten sind. Dazu hat Keuchel die Flächen in vier Themenparks gegliedert.

Ostwall: Sport und Bewegung

Im Ostwallpark heißt das Motto des Tages „Sport, Spiel und Fitness“. Der TuS ist hier mit einer Vielzahl von Sportarten zu finden, die Bogenschützen, Billardspieler und die Tanzsportgemeinschaft Quibbles sowie der ADFC-Fahrradclub zeigen, was sie können.

Vieles dreht sich auch um die Natur, wenn Hagelkreuzschule, Nabu und das Bislicher Forum Workshops veranstalten. Nahe der Skateranlage wird eine Bühne aufgebaut, von der es ein Non-Stop-Programm bis in den Abend hinein geben wird. Außerdem wird am Ostwall zu vorgerückter Stunde ein Heißluftballon starten.

Südwall: Showroom von Künstlern

In Richtung Südwall wird es etwas ruhiger, wenn der offene Künstlertreff dort seinen Showroom aufstellt. Es folgt ein besinnlicher Teil mit dem Bibelgarten und dem Erinnerungsbaum des Malteser Kinderhospizdienstes sowie einem Bibelquiz. Dort wird vermutlich auch eine Märchenerzählerin vorlesen.

Insgesamt dreht sich in diesem Bereich des Kurparks alles rund um das Thema Wohlbefinden. Besucher sollen hier zur Ruhe kommen und auch kurz innehalten.

Westwall: Gesundheit und Wohlbefinden

Weiter in Richtung Westwall geht es wieder etwas lebhafter zu. Kinderspielecke und Hüpfburg stehen bereit. Rund um das Gradierwerk dreht sich vieles um die Gesundheit inklusive Atemübungen für die Inhalierung des salzhaltigen Wassers. Die Rieselanlage wird vermutlich schon nach den Osterferien in Betrieb genommen; Bürgermeister Görtz rechnet damit für Ende April/Anfang Mai.

Etwas weiter nördlich steht eine weitere Bühne, sie wird ebenfalls den ganzen Tag über für ein buntes Programm genutzt.  Die Gastronomie hier wie auch am Ostwall betreiben diverse Vereine; nur die Cocktail-Ambulanz, ein umgebauter Rettungswagen, stammt von außerhalb.

Nordwall: Wohlfühlen und Basteln

Am Übergang vom West- zum Nordwall sind Yoga und Klangschalen angesagt. Sie geben einen Vorgeschmack auf das Programm 2019, das die Tourist Information (TIX) derzeit für das ganze Jahr zusammenstellt. „Ein dickes Heft“, verspricht TIX-Leiterin Sabine van der List, das auch Kurse zum geistigen Wohlfühlen umfasst.

Bevor sich der Kreis des Festtagangebots an der Rheinstraße schließt, kommen am Nordwall zuerst noch einmal die kleinen Gäste zum Zuge, unter anderem mit Basteleien und einem Malstudio. Bewegung damals und heute ist einer der vielen Programmpunkte an diesem Tag. Daran schließen sich die örtlichen Museen und ein Kletterturm an.

Hier geht es zur Bilderstrecke: So sieht der neue Kurpark in Xanten aus

(pek)
Mehr von RP ONLINE