1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Xanten: Kolping stellt Sammlung von Altkleidern ein

Corona-Krise : Kolping stellt Sammlung von Altkleidern in Xanten vorerst ein

Die Kolpingsfamilie Xanten kann wegen der Corona-Krise vorerst keine Altkleider mehr aufnehmen. „Der Altkleidermarkt ist fast komplett zusammengebrochen“, hieß es. Container sollen deshalb schon abgebaut worden sein.

Die Kolpingsfamilie Xanten hat aufgrund der Corona-Krise die Sammlung von Altkleidern einstellen müssen. Die 16 Container in und um Xanten sollen abgebaut werden oder sind es schon. „Der Altkleidermarkt ist fast komplett zusammengebrochen“, erklärte René Schneider, Sprecher der Kolpingsfamilie Xanten. „Die Mengen, die wir sonst weitergeben konnten, stapeln sich derzeit immer höher in unserem Lager. Wir mussten deshalb die Reißleine ziehen.“ Bis auf Weiteres könne die Kolpingsfamilie weder Kleiderspenden abholen noch über Container annehmen. Wie lange dieser Zustand anhalten werde, lasse sich noch nicht sagen. Er dankte Bürgermeister Thomas Görtz, der schnell und unkompliziert eine Unterstützung des Dienstleistungsbetriebs Xanten (DBX) organisiert habe. Dessen Mitarbeiter hätten mit angepackt, um die schweren Container abzutransportieren.

(wer)