Xantener Innenstadt Kik-Filiale schließt nach 30 Jahren

Xanten · Seit 1994 ist der Textil-Discounter Kik in Xanten vertreten. Aber nach 30 Jahren zieht er sich zurück. Die Filiale in der Fußgängerzone wird im August geschlossen.

Kik hat bisher eine Filiale an der Marsstraße in der Xantener Fußgängerzone. Der Textil-Discounter schließt sie im August.

Kik hat bisher eine Filiale an der Marsstraße in der Xantener Fußgängerzone. Der Textil-Discounter schließt sie im August.

Foto: Ostermann, Olaf (oo)

Der Textil-Discounter Kik verlässt Xanten. Wie das Unternehmen auf Anfrage mitteilte, wird das Ladengeschäft an der Marsstraße geschlossen: „Es ist korrekt, dass die Filiale 487 im August schließt.“ Damit wird sich der Textil-Discounter wohl aus der Innenstadt und Xanten zurückziehen, wie er in der Stellungnahme weiter schrieb: „Aktuell sucht Kik keinen Ersatzstandort in der Nähe.“

Zur Begründung für die Schließung des Ladengeschäftes erklärte das Unternehmen: „Kik optimiert sein Filialnetz ständig, wie es bei allen größeren Handelsunternehmen Routine ist.“ Dazu gehöre auch, dass Standorte regelmäßig auf ihre Wirtschaftlichkeit geprüft würden. Insgesamt aber bleibe Kik auf Wachstumskurs. Das Unternehmen habe mehr als 4200 Filialen in 14 europäischen Ländern und wolle langfristig 5000 Filialen betreiben.

Gerüchte darüber, dass Kik von der Marsstraße wegzieht und Xanten verlässt, hatte es schon seit Wochen gegeben, da ein Immobilienmakler bereits seit dem Frühjahr einen Nachmieter für das Ladenlokal sucht. Im Schaufenster platzierte er deshalb einen Aushang. Demnach hat das Ladenlokal eine Fläche von 317 Quadratmetern und ist ab dem 1. September 2024 bezugsfrei. Auch online bietet der Immobilienmakler das Ladenlokal an, auch über die Seite der Interessengemeinschaft Gewerbetreibender Xanten (IGX). Die Vertretung der örtlichen Wirtschaft wirbt mit der Kampagne „Ein Teil von Xanten“ für den Standort und listet auf ihrer Homepage Miet- und Kaufangebote in Xanten auf.

Im Frühjahr, als schon ein neuer Mieter für das Ladenlokal gesucht wurde, hatte das Unternehmen noch mitgeteilt, dass es Gerüchte um seine Filiale nicht kommentiere. Es hatte darauf hingewiesen, dass „Kik und Xanten eine lange gemeinsame Geschichte verbindet: Wir sind hier seit dem Dezember 1994 mit einer eigenen Filiale vertreten.“ Der Textil-Discounter hatte aber auch darauf hingewiesen, dass es seine Filialen regelmäßig überprüfe – „das gilt für Xanten genauso wie für alle Standorte“.

(wer)