Stadt verleiht Heimatpreis „Xanten hat ein starkes Ehrenamt“

Xanten · Die Stadt würdigt den Einsatz für die Gesellschaft: Vereine aus Marienbaum, Wardt und Lüttingen bekommen den Heimatpreis. Ehrenamtlich betreiben sie eine Corona-Teststelle, gießen Bäume, organisieren Jugendfahrten.

Bürgermeister Thomas Görtz (vorne, 2.v.r.) überreichte den Heimatpreis der Stadt Xanten. Der erste Platz ging an Theo Krebbers (vorne, 2.v.l.) und Klaus Hagedorn für die St.-Birgitten-Bruderschaft Marienbaum. Den zweiten Preis erhielten Heinz-Josef Bühren (hinten, M.) und Jan-Philipp Hellmann (hinten, l.) für die Bruderschaft St. Willibrord Wardt. Dritter wurde der Heimat- und Bürgerverein Lüttingen, stellvertretend erhielten Theo Bours (hinten, l.) und Carina von Ostrowski die Auszeichnung. 
  RP-Foto: wer

Bürgermeister Thomas Görtz (vorne, 2.v.r.) überreichte den Heimatpreis der Stadt Xanten. Der erste Platz ging an Theo Krebbers (vorne, 2.v.l.) und Klaus Hagedorn für die St.-Birgitten-Bruderschaft Marienbaum. Den zweiten Preis erhielten Heinz-Josef Bühren (hinten, M.) und Jan-Philipp Hellmann (hinten, l.) für die Bruderschaft St. Willibrord Wardt. Dritter wurde der Heimat- und Bürgerverein Lüttingen, stellvertretend erhielten Theo Bours (hinten, l.) und Carina von Ostrowski die Auszeichnung. RP-Foto: wer

Foto: RP/Markus Werning
(wer)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort