1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Xanten: Händler bieten Shopping-Termine für Kunden an

Lockerung der Corona-Regelung : Xantener Händler bieten Shopping-Termine für Kunden an

NRW lockert die Corona-Regeln ein bisschen. Geschäfte dürfen von Montag an wieder öffnen, aber die Kunden dürfen nur nach Terminvereinbarung zum Einkaufen kommen. Xantener Händler bereiten sich darauf vor.

Einzelhändler in Xanten wollen die Lockerungen der Corona-Regeln nutzen und ihren Kunden Termine zum Einkaufen anbieten. Sie erhoffen sich dadurch wieder mehr Umsätze als in den vergangenen Wochen, als sie ihre Geschäfte schließen mussten und ihnen nur ein Außer-Haus-Verkauf erlaubt war. Das ergab eine Umfrage unter Xantener Händlern.

Die ersten Termine für nächste Woche seien schon vergeben, sagte Joachim Herbst vom gleichnamigen Sportgeschäft an der Marsstraße. Diese erste Lockerung der bisherigen Regeln „hilft uns ein bisschen weiter“. Zumindest ein Kunde dürfe das Geschäft wieder betreten, Sachen aussuchen und anprobieren. Er hoffe, dass die Umsätze dadurch auf etwa 60 Prozent des normalen Niveaus steigen. In den vergangenen Wochen hätten sie bei 20 Prozent gelegen.

„Alles, was zur Öffnung beiträgt, ist positiv“, sagte Jochen Thielmann vom Juwelier Hammans (Marsstraße). Dass Kunden das Geschäft nur nach Terminbuchung betreten, sei zwar nur „ein kleiner Schritt“ für den Handel, aber „besser als gar nichts“. Ähnlich äußerte sich Karoline Voss vom Modegeschäft Stilsicher am Markt. „Es ist besser, als wenn der Laden zu ist.“ Das Geschäft sei voll mit der neuen Kollektion. Ihr zweites Geschäft – das Stilecht an der Marsstraße – werde sie aber aufgeben, sie mache einen Räumungsverkauf. Wegen der Krise trage es sich wirtschaftlich nicht mehr. Auf Facebook kündigten auch andere Händler wie Hampelmann, Steel Collection und Zsa Zsa an, dass sie „Shopping mit Termin“ ermöglichen.

(wer)