Platzverweise und Bußgelder Stadt Xanten geht gegen Bettler-Bande vor

Xanten · Die Stadt Xanten erteilt Platzverweise und verhängt Bußgelder, das Kreisveterinäramt beschlagnahmt drei Hunde und bringt sie ins Tierheim: Den organisierten Bettlerbanden soll das Leben schwer gemacht werden, sagt Bürgermeister Thomas Görtz.

Das Michaelstor liegt am Xantener Dom. Dort saß zuletzt regelmäßig Xanten ein Bettler und bat Menschen um Geld, die in die Innenstadt gingen.

Das Michaelstor liegt am Xantener Dom. Dort saß zuletzt regelmäßig Xanten ein Bettler und bat Menschen um Geld, die in die Innenstadt gingen.

Foto: RP/Markus Werning

Xanten geht gegen organisierte Bettler in der Innenstadt vor. „Wir wollen es den Banden ungemütlich machen“, sagte Bürgermeister Thomas Görtz. Das Ordnungsamt habe in den vergangenen beiden Wochen die Stellen aufgesucht, an denen sich die Menschen tagsüber und nachts aufhielten. Am Donnerstag seien die Personalien von 13 Personen aufgenommen und gegen alle ein Platzverweis für das gesamte Stadtgebiet ausgesprochen worden, sagte Görtz. Außerdem seien in den beiden Wochen drei Hunde beschlagnahmt und in ein Tierheim gebracht worden, zusätzlich seien Bußgelder verhängt worden. Polizei und Kreisveterinäramt hätten das Ordnungsamt dabei unterstützt. Beide bestätigten unserer Redaktion die Einsätze.