1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Xanten: Feuerwehr rettet Reh aus dem Rhein

Rhein-Hochwasser : Feuerwehr rettet Reh vor dem Ertrinken

Das war offenbar Rettung in letzter Sekunde: In Xanten-Vynen drohte ein Reh zu ertrinken. Die Feuerwehr holte das Tier noch rechtzeitig aus dem Rhein-Hochwasser.

Die Freiwillige Feuerwehr Xanten hat am Freitag ein Reh aus dem Rhein gezogen und es dadurch wohl in letzter Sekunde vor dem Ertrinken gerettet. Nach Angaben der Einsatzkräfte war das Tier am Rheindamm in Vynen im aufgeweichten Erdreich stecken geblieben. Dies sei Passanten aufgefallen, die den Notruf wählten, berichtete die Feuerwehr. Demnach wateten die Einsatzkräfte durch das flache Wasser zu dem verängstigten und entkräfteten Tier, dessen Kopf auch schon unter Wasser gewesen sein soll. „Mit einem beherzten Griff wurde das junge Reh aus seiner misslichen Lage befreit und an das rettende Ufer gebracht.“ Es wurde in eine Decke gewickelt, um es aufzuwärmen und abzutrocknen. „Nachdem das Tier wieder etwas zu Kräften gekommen war, wurde es in Absprache mit dem Jagdaufseher in einem nahegelegenen Waldstück in die Freiheit entlassen.“ Der Rheinpegel ist in den vergangenen Tagen deutlich gestiegen. Bei Duisburg und Wesel sollte der Fluss am Freitag seine Höchststände erreichen. Es wurden etwa 9,2 Meter am Pegel Duisburg-Ruhrort und in Wesel bis zu 8,65 Meter erwartet.

(wer)