1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Xanten: FBI fordert Sonnensegel für weitere Spielplätze in Xanten

Sonnenschutz für Kinder und Eltern : FBI fordert Sonnensegel für weitere Spielplätze in Xanten

Auf dem Spielplatz am Ostwall im Xantener Kurpark wird im Frühjahr ein Sonnensegel errichtet, um den Kindern und Eltern dort mehr Schatten zu spenden. Die Freie Bürger-Initiative (FBI) sieht den Bedarf dafür auch auf anderen Spielplätzen.

Die Freie Bürger-Ini­tiative (FBI) Xanten spricht sich dafür aus, dass die Stadt weitere öffentliche Spielplätze darauf überprüft, ob ein Sonnensegel sinnvoll sein kann. Die Wählergemeinschaft reagiert damit auf die Ankündigung der Verwaltung, dass im Frühjahr 2021 ein solcher Schattenspender auf der Kleinkinderspielfläche am Ostwall im Kurpark aufgebaut wird.

Das wird von der FBI begrüßt. In diesem Zusammenhang erinnert sie an ihren Antrag vom Sommer 2019, als sie einen Sonnenschutz für den Spielplatz an der Carl-Verfürth-Straße in Birten beantragt hatte. Auch die CDU hatte sich dafür ausgesprochen. Die Verwaltung sagte damals zu, dass dort ein Sonnensegel errichtet wird. Gerade im Sommer liege die Spielfläche bis in die Abendstunden hinein in der prallen Sonne, erklärte die Stadt. Im Gegensatz zu anderen Spielplätzen gebe es dort keine natürlichen Schattenspender wie Bäume. Der Wunsch nach einem Schutz vor der Sonne sei deshalb nachvollziehbar. Später wurde der Schattenspender errichtet.

Schon damals sprach sich die FBI dafür aus, dass auch auf anderen Spielflächen der Sonnenschutz kontrolliert wird. „Wie zuvor erwartet die FBI, dass andere Spielplätze auf Bedarf geprüft und gegebenenfalls ausgestattet werden“, erklärte Fraktionschef Peter Hilbig.

(wer)