1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Xanten: Familienprojekt aus Lüttingen unterstützt Hospizdienst

Mundschutz-Nähaktion : Familienprojekt aus Lüttingen unterstützt Hospizdienst

Familie Korte aus Lüttingen hat mit dem unerwartet hohem Erlös aus ihrem Verkauf von selbst genähten Mund-Nasen-Bedeckungen den Malteser Hospizdienst Niederrhein unterstützt. Dabei nahm die Nähaktion zunächst lediglich als Hilfe für Freunde und Familie ihren Anfang.

So begann Hobbyschneiderin Julia Korte bereits vor Einführung der Maskenpflicht, Mund-Nasen-Bedeckungen aus Baumwollstoffen zu nähen und sie im Familien- und Freundeskreis zu verschenken. Doch dann wurde die Nachfrage immer größer. Ein kleiner Obolus wurde für die Masken fällig. Mit Einführung der Maskenpflicht in Supermärkten und im Öffentlichen Nahverkehr stieg die Nachfrage nochmals enorm. „Wir konnten die Anfragen gar nicht mehr decken“, sagt Angelika Korte, die daraufhin die Nähaktion spontan unterstützte. Und auch der zwölfjährige Sohn Mica nutzte seine freie Schulzeit zum Zuschnitt der Stoffe und Gummibänder. Das Familienprojekt war geboren.

„Wir haben zusammen viele Stunden an Nähmaschine, Bügelbrett und Zuschneidetisch verbracht. Nachbarn, Xantener und sogar ein Ehepaar aus Straelen kamen zu dem kleinen Verkaufsstand auf der Einfahrt und lobten die Designs und Verarbeitung“, erzählt Angelika Korte.

Schnell war der Familie klar, dass die Einnahmen, mit denen sie in diesem Umfang gar nicht gerechnet hatten, einem guten Zweck zugute kommen sollten. So ging der Erlös in Form einer von Mica bemalten und gut gefüllten Kreativkiste an den Malteser Hospizdienst Niederrhein. Martina Zimmer nahm das Kreativmaterial entgegen und war sehr erfreut über die Idee und Kreativität.

  • Bisher kennt man solche Automaten etwa
    Masken und Desinfektionsmittel auf Knopfdruck : Rotes Kreuz stellt Schutzautomaten im Kreis Wesel auf
  • Seit Montag ist die Maske Pflicht:
    Maskenpflicht in Xanten und Rheinberg : Nur noch „oben mit“ in den Supermarkt
  • In den Zügen der Nordwestbahn müssen
    Corona-Krise : Maskenpflicht auch bei Fahrten mit der RB 31 

Einkaufen für ältere Nachbarn, Abholen von Rezepten, Hilfe bei Formularen im Internet uvm. Ob Sie helfen wollen oder Hilfe benötigen in Zeiten von Corona: Auf der Plattform www.rp-gemeinsamstark.de bringen wir Sie alle zusammen. Die Plattform ist auch ein Marktplatz für Dienstleistungsunternehmen aus Handel, Handwerk und Gastronomie.

(RP)