1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Xanten errichtet Zisterne am Gradierwerk

Bewässerung von Pflanzen : Xanten errichtet Zisterne am Gradierwerk

Der Dienstleistungsbetrieb Xanten (DBX) errichtet am Gradierwerk im Kurpark eine Zisterne und eine zusätzliche Sitzbank, die gleichzeitig verhindern soll, dass salzhaltiges Wasser auf den Rasen läuft.

Am Gradierwerk im Xantener Kurpark haben Bauarbeiten begonnen. Darauf hat der Dienstleistungsbetrieb Xanten (DBX) hingewiesen. Demnach wird eine Zisterne in den Boden eingelassen, um das ablaufende Wasser des Kneippbeckens aufzufangen und für die Bewässerung der Pflanzen im Kurpark sowie im übrigen Stadtgebiet zu nutzen. „Wasser ist ein wertvolles Gut“, sagte DBX-Vorstand Michael Lehmann. „Es ist ökologisch einfach nur sinnvoll, das Wasser zu sammeln und für die Versorgung der Pflanzen zu verwenden.“

Die Zisterne fasst 22.000 Liter. Der DBX will mit dem Wasser unter anderem den Rosengarten im Kurpark versorgen. Zusätzlich wird eine Zapfstelle an der Straße Fildersteg installiert, damit dort Bewässerungsfahrzeuge des DBX tanken können. Die Arbeiten an der Zisterne sollen in der nächsten Woche abgeschlossen sein.

Außerdem wird entlang der Pflasterfläche des Gradierwerks eine zusätzliche Sitzbank installiert. Sie werde wellenförmig sein, aus Beton bestehen und mit Holzdielen belegt, kündigte der DBX an. Die massive Sitzbank soll gleichzeitig künftig verhindern, dass salzhaltiges Wasser auf den benachbarten Rasen läuft.

Das Gradierwerk könne während der Arbeiten wie gewohnt genutzt werden, erklärt der DBX und bat, die Lärmbelästigung zu entschuldigen. Das Kneippbecken sei wegen der Pandemie außer Betrieb.

(wer)