Xanten - die Stadt mit dem allgegenwärtigen "X"

Xanten: Alles mit . . .

Die Stadt Xanten ist die einzige Stadt in Deutschland, die mit "X" anfängt. Das finden nicht nur Marketingexperten besonders, auch die Menschen vor Ort lieben ihre einzigartige Stadt. Das "X" ist hier allgegenwärtig.

APX, DBX und FZX, Afix. KUX, TIX und MIX. BBX, IGX und TCX. XCV und XBK.

Auf den ersten Blick könnte man meinen, dass es sich hierbei um den "MfG"-Nachfolgesong der Band "Die Fantastischen Vier" handelt. Dem ist aber nicht so. Hinter den vielen Abkürzungen verbergen sich vielmehr Vereine und Institutionen, städtische Einrichtungen und Parteien. Sie alle haben eins gemeinsam: das "X".

Ja, wer die Stadt Xanten am unteren Niederrhein im Kreis Wesel besucht, dort wohnt oder arbeitet, kommt an dem drittletzten Buchstaben des Alphabets nicht vorbei. Geschäfte wie zum Beispiel die Galerie "Xanbiente" an der Klever Straße heben das "X" hervor. Kneipen heißen hier "Karthaus X²", Theaterstücke "Siegfried von X", Veranstaltungen "X-Marktplatz der Begegnung". Der Partnerschaftsverein stellt sogar an den vier Enden des Buchstabens seine vier Partnerstädte - Salisbury, Geel, Beit Sahour und Saintes. Und natürlich hat auch die Stadtverwaltung ihre Corporate Identity, ihr sogenanntes Erscheinungsbild in der Öffentlichkeit, ans "X" angepasst. Sie wählte vor einigen Jahren eine etwas größere, geschwungene Form des Buchstabens für ihr Logo. Dieses ist jetzt überall zu sehen - auf Briefbögen und Flyern der Stadt, auf der städtischen Internetseite und auch auf den neuen Bierdeckeln der Tourist Information Xanten (TIX).

Im Dezember vergangenen Jahres wurde das große, geschwungene X der Stadt sogar mit Hilfe einer portugiesischen Lorbeerpflanze auf dem rund 20 Meter großen Bataver-Kreisel am Varusring (B 57) gepflanzt.

  • Xanten : TIX - Gastgeberin für Besucher der Dom-Stadt

Sehen können das Autofahrer zwar nicht. Die Hecke, die einmal 1,80 Meter hoch sein wird, ist schlicht zu groß. Aber darum geht es in dem Fall auch gar nicht. Beim "X" geht's vielmehr ums Gefühl. Um Liebe zu einer einzigartigen Stadt. Xanten ist die einzige Stadt in Deutschland, die mit "X" anfängt. Das ist was Besonderes. Das ist individuell. Das schafft Identität. Das weiß auch Bürgermeister Thomas Görtz. "Das X ist ein nicht zu bezahlendes Alleinstellungsmerkmal. Zudem kann man mit diesem Buchstaben sehr schön spielen", sagt der Verwaltungschef. Xanten sei nicht nur seiner Meinung nach weit über die Grenzen der Stadt und des Kreises Wesel bekannt.

Das liegt zum einen an der reichen Geschichte der Stadt, die als Römer-, Siegfried- und Domstadt auf eine mehr als 2000 Jahre alte Geschichte zurückblicken kann. Das liegt zum anderen aber auch am "X". So ist Xanten sicherlich die am schnellsten zu findende Stadt im Navigationsgerät. Xanten ist mehrmals Lösungswort beim Kreuzworträtsel und auch beim Spiel "Stadt, Land, Fluss" kann man mit der Stadt mit X punkten.

André Paetzel von der Grey Group in Düsseldorf, ein weltweiter Verbund von Kommunikationsagenturen, sagt dazu: "Würde man die Stadt aus Markensicht beurteilen, ist das X natürlich schon einmal dahingehend ein Wettbewerbsvorteil, da es ein Alleinstellungsmerkmal ist. Für Marken ein wichtiger Faktor, gerade in Zeiten, in denen wir mit immer mehr Informationen konfrontiert werden." Er glaubt auch, dass das "X" bei einem Reisenden vermutlich wesentlich schneller im Kopf verankert ist und die Verbindung zu Xanten schafft, als beispielsweise ein D zu Düsseldorf. "Schließlich steht das, auch wenn es von der schönsten Stadt am Rhein genutzt wird, auch noch für andere schöne Städte."

(RP)