1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Xanten: DBX plant Büro-Anbau für den Baubetriebshof

Ersatz für Büro-Container : DBX plant Büro-Anbau für Xantener Baubetriebshof

Bisher müssen Mitarbeiter des Xantener Baubetriebshofs in Büro-Containern arbeiten, weil im Gebäude kein Platz für sie ist. Im Winter ist es in der Blechkiste kalt, im Sommer heiß. Deshalb ist nun ein Anbau geplant.

Der Baubetriebshof am Küvenkamp in Xanten wird erweitert. Die Kosten werden auf rund 200.000 Euro geschätzt. Der Verwaltungsrat des städtischen Dienstleistungsbetriebs der Stadt Xanten (DBX) hat dem Anbau in seiner Sitzung im Dezember zugestimmt.

Der Baubetriebshof habe einen größeren Raumbedarf, weil die Mitarbeiterzahl in den vergangenen Jahren gestiegen sei, erklärte der DBX. Seit knapp zwei Jahren stünden deshalb zwei Büro-Container auf dem Gelände. Zwei Abteilungsleiter seien darin untergebracht. Außerdem würden die Räume für Besprechungen genutzt.

Die Container seien aber keine dauerhafte Lösung, erklärte der DBX weiter und verwies auf den Arbeitsschutz. Im Winter sei es eiskalt, im Sommer hätten sie in den Räumen Temperaturen von 40 Grad, berichtete Christian Schmitz vom Baubetriebshof. „Es ist eine Interimslösung“, sagte der Technische Dezernent Niklas Franke. Verwaltung und Politik hätten darüber auch schon in der Vergangenheit gesprochen, eine Klärung dieses Themas sei aber immer wieder verschoben worden. „Irgendwann muss man die Situation lösen.“ Pankraz Gasseling (CDU) stimmte zu: „Wir müssen Abhilfe schaffen.“ Die Bürocontainer seien „eine unzumutbar Situation für die Mitarbeiter“, sagte auch Volker Markus (SPD). Ein Anbau werde den Beschäftigten ein besseres Arbeiten ermöglichen, ergänzte DBX-Leiter Michael Lehmann.

Die Planungen sehen vor, dass ein kleiner Bürotrakt an das bestehende Gebäude angebaut wird. Vorgesehen sind zwei Büros und ein Besprechungsraum, die über einen Flur miteinander verbunden sind. Der Anbau soll ein Flachdach erhalten.

(wer)