1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Xanten: Corona-Schnellteststelle in der Innenstadt geplant

Ausbau der Kapazitäten : Corona-Schnelltest-Stelle in Xantens Innenstadt geplant

Die Nachfrage nach Corona-Schnelltests ist groß. Manche Teststellen in Xanten sind tagelang im voraus ausgebucht. Xantens Verwaltung arbeitet deshalb mit einem Partner daran, dass in der Innenstadt eine weitere Teststelle eingerichtet wird.

Die Stadt Xanten plant zusammen mit einem Partner eine zentrale Corona-Teststelle in der Innenstadt. Hintergrund ist die große Nachfrage nach Corona-Schnelltests. Die Testkapazitäten reichten nicht aus, sagte Bürgermeister Thomas Görtz. Deshalb wolle die Stadt Räume für eine weitere Teststelle bereitstellen, die von dem erfahrenen Partner betrieben werde. Die Teststelle solle in der Woche nach Ostern in der Innenstadt eingerichtet werden, damit die Bürger direkt nach dem Test – ein negatives Ergebnis vorausgesetzt – ihre Besorgungen erledigen könnten. Xanten wolle damit auch dem örtlichen Einzelhandel helfen. Es sei eigentlich Aufgabe des Kreises Wesel als Gesundheitsbehörde, für ausreichend Testkapazitäten zu sorgen. „Aber man sieht, dass es nicht reicht.“ Bürger könnten zwar auch zu Teststellen in anderen Städten fahren. Aber der Aufwand sei zu groß, wenn man zum Beispiel erst nach Kamp-Lintfort fahren müsse, um dann in Xanten einzukaufen. Nach Angaben des Kreises Wesel bieten in Xanten bisher drei Arztpraxen und zwei Apotheken die kostenlosen Corona-Schnelltests an. Zum Teil sind sie aber tagelang ausgebucht. Wegen der gestiegenen Infektionszahlen müssen Bürger seit dieser Woche im Kreis Wesel einen tagesaktuellen negativen Corona-Schnelltest vorlegen, wenn sie zum Beispiel ein Museum wie den Archäologischen Park Xanten (APX) oder ein Geschäft wie eine Modeboutique oder einen Baumarkt betreten wollen.

(wer)