Xanten: CDU fordert Erhalt der Polizeiwache

Sicherheitspolitik : CDU fordert Erhalt der Xantener Polizeiwache

Die Polizeiwache in Xanten ist nur noch montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr mit einem Beamten besetzt, der Anzeigen aufnimmt. Die CDU fordert vom Landrat die Zusage, dass der Streifenwagen aber vor Ort bleibt.

Die CDU-Fraktion kritisiert, dass die Polizeiwache in Xanten künftig nur noch von 8 bis 16 Uhr mit einem Beamten besetzt ist, der Anzeigen aufnimmt. „Die Polizeiwache muss erhalten bleiben“, fordert der CDU-Fraktionsvorsitzende Pankraz Gasseling. Die Ansprechbarkeit der Polizei müsse auch nach 16 Uhr gewährleistet sein. „Wie sollen die vielen Berufspendler, die wir in Xanten haben, vor 16 Uhr persönlich die Wache aufsuchen, um Anzeigen aufzugeben?“ Wichtig sei, dass wenigstens ein Streifenwagen mit zwei Beamten im Raum Xanten für Einsätze, Überwachung und Prävention unterwegs sei. „Das muss verbindlich vom Landrat zugesichert werden.“ Außerdem kritisiert Gasseling, dass Landrat Ansgar Müller als Leiter der Kreispolizeibehörde die Verwaltung und die Öffentlichkeit erst am Freitag über die neuen Bürodienstzeiten der Polizeiwache informiert hatte. Dass es kein persönliches Gespräch gegeben habe, sondern nur eine E-Mail, „ist sehr befremdlich“. Bisher war die Polizeiwache von 6 bis 22 Uhr mit einem Beamten für die Anzeigenaufnahme besetzt, künftig nur noch montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr. Die Kreispolizeibehörde begründete diese Entscheidung mit Personalmangel. Im Vergleich zu 2015 gibt es demnach 50 Beamte im Kreis weniger.