1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Xanten: Bund unterstützt Erhalt des Doms

Denkmalschutz : Bund unterstützt Erhalt des Xantener Doms

Durch die Luftfeuchtigkeit im Xantener Dom sind die hölzernen Altäre in Mitleidenschaft gezogen worden. Für die Restauration bekommt die Dombauhütte Geld vom Bund.

Die Dombauhütte in Xanten bekommt vom Bund 126.000 Euro für die Restauration von historischen Kunstwerken. Das teilte am Montag die Bundestagsabgeordnete Sabine Weiss (CDU) mit. Mit dem Geld sollen hölzerne Altäre gereinigt werden, die durch hohe Luftfeuchtigkeit in Mitleidenschaft gezogen wurden, wie Johannes Schubert, Leiter der Dombauhütte, erklärte. „Diese Holzarbeiten sind von unschätzbarem Wert“, sagte Schubert. „700 Jahre Geschichte gilt es zu bewahren. Jeder Euro ist im Xantener Dom gut angelegt.“ Damit werde ein wichtiger Schritt zum Erhalt der Altäre gemacht, sagte die SPD-Bundestagsabgeordnete Barbara. Durch massiven Schimmelbefall seien die meisten Werke stark gefährdet. Mit der Förderung würden dringend erforderlichen konservatorischen Maßnahmen ermöglicht.

Das Geld stammt aus einem Denkmalschutzprogramm des Bundes, mit dem insgesamt 228 Projekte in ganz Deutschland unterstützt werden. „Für uns Niederrheiner ist der Viktor-Dom von ganz besonderer Bedeutung“, sagte Weiss. „Es ist gut und wichtig, dieses Baudenkmal zu restaurieren und zu erhalten.“ Sabine Weiss ist seit 2009 Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Wesel I, der unter anderem die Gemeinden Alpen, Kamp-Lintfort, Rheinberg, Sonsbeck und Xanten umfasst.

(RP)