1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Xanten: Bürgermeister Thomas Görtz kündigt neuen Versuch gegen Krähen an

Vögel sollen vergrämt werden : Stadt Xanten will mit Kreis über Krähen-Problem sprechen

Bürgermeister Thomas Görtz möchte eine Idee aus Soest aufgreifen und die Vögel mit Warnlauten über Lautsprecher in den Bäumen vergraulen.

Die Stadt Xanten plant einen neuen Versuch, etwas gegen die Krähen in der Innenstadt zu unternehmen. Dafür will sie eine Idee aus Soest aufgreifen, wie Bürgermeister Thomas Görtz am Donnerstag unserer Redaktion sagte. In der Stadt im östlichen Nordrhein-Westfalen sind Lautsprecher in die Bäume gehängt worden, um die Vögel mit Warnlauten zu vergraulen. Nach einem Bericht des Soester Anzeiger hatte die Stadt damit auch Erfolg.

Eine solche Maßnahme könne er sich in Xanten ebenfalls vorstellen, sagte Görtz unserer Redaktion. Die Stadt werde sich dazu mit dem Kreis Wesel austauschen. Wenn es in Soest gemacht werde, müsse es in Xanten doch auch möglich sein. Aber die Entscheidung liege beim Kreis Wesel als Unterer Naturschutzbehörde.

Xantens Verwaltung hatte in den vergangenen Jahren mehrfach versucht, etwas gegen die Krähenpopulation im Stadtgebiet zu unternehmen. Der Dienstleistungsbetrieb (DBX) hatte zum Beispiel beantragt, die Bäume zu kürzen, um den Vögeln das Nisten im Stadtgebiet zu erschweren. Aber das hatte der Kreis Wesel abgelehnt. Die Saatkrähe gehöre zu den besonders geschützten europäischen Vogelarten, erklärte die Untere Naturschutzbehörde. Ein Rückschnitt der Bäume könne deshalb nicht genehmigt werden.

Viele Bürger empfinden die Krähen aber als lästig, zumal Straßen, Gehwege, Gebäude und Autos durch den Kot der Tiere verdreckt werden. Antiquar Wilhelm Müllers hatte sich deshalb in einem offenen Brief an die Stadt gewandt und eine Umsiedlung der Nester auf den Fürstenberg gefordert. Außerdem beantragte das Forum Xanten (FOX), dass die betroffenen Gehwege in der Innenstadt durch den DBX gereinigt würden. „Die Gehwege sehen so verdreckt aus, dass sie kaum zu begehen sind“, schrieb Petra Strenk (FOX) in ihrem Antrag.

(wer)