1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Xanten: Bürgermeister Thomas Görtz dankt Landwirten für ihren Winter-Einsatz

Xantens Bürgermeister : Görtz dankt Landwirten für ihren Winter-Einsatz

Tagelang waren die Straßen und Wege in der Region von Schnee und Eis bedeckt. Manche Autos kamen nicht weiter. Oft hielten Landwirte und zogen die Fahrzeuge mit ihren Treckern heraus. Dafür dankt ihnen Xantens Bürgermeister.

Xantens Bürgermeister Thomas Görtz hat sich bei den Landwirten dafür bedankt, dass sie in den vergangenen Tagen den Autofahrern dabei geholfen haben, „einigermaßen durch das Schneechaos zu kommen“. „Vor allem in den Nebenstraße im Außenbereich unserer Ortschaften waren die Schneemassen durch die Winterdienste von Stadt, Kreis und Straßen NRW nicht zu bewältigen“, schrieb Görtz in einem Brief an die Xantener Ortsbauernschaft, den er auch an die Presse schickte. „Zum Glück leben wir aber auf dem Land, wo man sich kennt und hilft, nicht nur an sich, sondern auch an andere denkt und zur Not auch mal für andere mit anpackt.“ Görtz erinnerte daran, dass die Landwirte mit ihren Traktoren zahlreiche Wege freigeräumt und Autos aus dem Schnee herausgezogen hätten. „Für diese wirklich großartige Hilfeleistung, die nicht selbstverständlich ist, möchte ich Ihnen im Namen aller Betroffenen und persönlich ganz herzlich danken.“ Ohne die Unterstützung der Landwirte wären viele Autofahrer nicht oder nur unter großen Gefahren ans Ziel gekommen. „Sie waren da, wo Sie gebraucht werden.“ Zum Dank wolle er bei einer Mitgliederversammlung der Ortsbauern das traditionelle Schnitzelessen übernehmen und die Landwirte dazu einladen.

In seiner Mitteilung an die Presse fügte Görtz hinzu, dass „diese selbstlose Unterstützung beim Winterdienst“ für den einen oder anderen künftig ein Grund sein könnte, nachsichtiger gegenüber der Landwirtschaft zu sein, wenn man mit dem Auto hinter einem langsamen Traktor fahre, durch die Arbeit auf den Feldern Staub aufgewirbelt werde oder die Landwirte Gülle auf den Feldern einsetzten.

(wer)