1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Xanten: Brut der Seeadler auf Bislicher Insel ist gesund

Xanten : Seeadler-Brut auf Bislicher Insel wächst und gedeiht

Zwei Jungtiere kamen Ende April zur Welt und sind bereits flügge. Naturschützer mahnen aber zur äußersten Vorsicht.

Es ist eine kleine Sensation. Nachdem das Seeadler-Pärchen, das auf der Bislicher Insel lebt, bereits im vergangenen Jahr zwei Jungtiere aufgezogen hatte, sind nun Ende April erneut zwei Zöglinge geschlüpft. „Es war eine erfolgreiche Brut, den Tieren geht es soweit gut“, berichtet Dirk Janzen, der sich beim Regionalverband Ruhr um den Bereich Naturschutz kümmert.

Hobby-Ornithologen vermuten, dass es sich bei den Jungtieren um zwei männliche Seeadler handeln könnte. Beide seien flügge und auch den Alttieren gehe es gut. „Die Tiere meiden genau wie wir auch die Hitze, daher kann es sein, dass man derzeit wenig von ihnen sieht“, sagt Janzen. Ihr Horst hatten sie in einem stattlichen Baum errichtet, der genaue Standort wurde geheim gehalten – die Tiere sollten in Ruhe wachsen und gedeihen können.

Dennoch richtet Janzen immer noch den dringenden Appell an alle Spaziergänger, unbedingt auf den Fußwegen zu bleiben, die aufgestellten Beobachtungshütten zu nutzen und sich nicht eigenmächtig ins Unterholz zu begeben. „Die Tiere wissen, dass sich Menschen auf den Wegen aufhalten. Damit kommen sie zurecht. Doch wenn sie sich zu sehr gestört fühlen, dann artet das in eine Art Dauerstress aus, den sie nicht vertragen. Dann fliehen sie möglicherweise.“ Zudem gebe es auf der Bislicher Insel weitere schützenswerte Vogelarten wie den Schwarzmilan und den Storch, die ebenfalls ihre Ruhe bräuchten.