Xanten: Black Orchid will zur Enni Night

Xanten : Black Orchid will zur Enni Night

Die Mitglieder der noch jungen Band sind Autodidakten, haben aber schon reichlich Erfahrung.

Auch bei zweiten Auflage des Enni-Bandcontests „Deine Bühne“ werden drei junge Musikgruppen gesucht, die frische Wind in die im Herbst stattfindenden Nächte der Bands in Xanten, Rheinberg und Moers bringen. Drei Auftritte sowie eine Gage winken den Siegern des Wettbewerbs, bei dem sowohl das Publikum per Online-Voting als auch eine Fachjury über den Ausgang entscheiden wird. Fünf Bands haben es in die engere Auswahl geschafft (Kutscha musste leider kurzfristig absagen) – eine von ihnen ist die „Schwarze Orchidee“ aus Xanten. Sängerin Louisa Költgen (18) hatte die Idee, die Band „Black Orchids“ zu nennen.

Denn sie (und inzwischen auch die vier weiteren Bandmitglieder) ist absoluter Fan der „White Stripes“, und die haben einen Song, der „Blue Orchid“ heißt. Aus blau wurde schwarz, fertig war der Name der Band, die noch gar nicht so lange aktiv ist. Silvester 2016 haben die drei Freunde Til Hunke (19, Gitarre), Eric Dellmann (19, Bass) und Fabian Heekeren (19, Schlagzeug) beschlossen, eine Band zu gründen, gingen auf die Suche nach einem weiteren Gitarristen und wurden schnell fündig: Die Sonsbeckerin Hannah Strauß (19) war dabei. Mit Louisa Költgen (18, Gesang) war die Band komplett.

Ihren Musikstil bezeichnen die fünf als Alternative Rock, sie covern Stücke der White Stripes, spielen aber hauptsächlich eigene Lieder, manchmal mit mehr Power, dann wieder ruhige Balladen.

Die englischen Texte stammen meist aus der Feder von Louisa Költgen aus Birten, „handeln von Dingen, die im Leben so passieren“, sagt die 19-Jährige. „Die Musik entwickelt sich bei den Proben“, sagt Bassist Eric Dellmann.

Der Drüpter hat erst Ende 2015 angefangen, sich selber das Bass-Spielen beizubringen. Genau wie Gitarrist Til Hunke aus Uedem und Schlagzeuger Fabian Heekeren aus Sonsbeck. Hannah Strauß war gerade einmal 14 Jahre jung, als sie ihre erste Gitarre in der Hand hielt und einfach anfing zu spielen.

Ohne Lehrer, ohne Unterricht, autodidaktisch, wie alle aus der Band. Jeden Montag um 18.30 Uhr treffen sich die fünf in einem Proberaum in der Jugend-Kultur-Werkstatt im Niederbruch in Xanten. Ihre Instrumente bringen sie mit, das Equipment und ein Schlagzeug stellt das Jugendzentrum „eXit“, es steht auch anderen Bands zur Verfügung. Und Louisa Költgen braucht nichts mitzubringen: Ihre rauchige Stimme hat sie immer dabei.

Die „Black Orchids“ haben dieses Jahr bei Rock am Dom gespielt, treten am 25. August bei Rock am Dick in Sonsbeck-Hamb auf, sind am 1. September eine der Bands bei der Rockbühne in Uedem. Ihre „Dienskleidung“: Schwarze T-Shirts mit einer Orchidee und dem von Gitarristin Hannah handgeschriebenen Bandnamen.

Ob sie Lampenfieber haben? „Ja, schon“, sagt Til Hunke, greift zu seiner Gitarre und zupft die ersten Töne zu einem Song, den die Band selber geschrieben hat. „You’re not better than me“, lautet eine Textzeile des Titels – das könnte auch durchaus als Botschaft an die fünf Mistreiter beim Enni-Bandcontest verstanden werden: „Ihr seid nicht besser als ich“.

Mehr von RP ONLINE