1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Xanten: Betriebe werben um Auszubildende

Digitaler Ableger für Tag der Berufe in Xanten : Betriebe werben um Auszubildende

Der Tag der Berufe an der Gesamtschule in Xanten muss wegen der Corona-Pandemie ausfallen. Deshalb gibt es einen digitalen Ableger: Auf einer Seite der Stadt Xanten können sich Arbeitgeber den jungen Menschen vorstellen.

Schülerinnen und Schüler aus Xanten, Sonsbeck und anderen Kommunen haben eine neue Möglichkeit, sich über ein Praktikum oder eine Ausbildung in der Region zu informieren. Auf der Internetseite der Stadt Xanten stellen sich Dutzende Arbeitgeber vor und erklären, welchen Beruf junge Menschen bei ihnen erlernen können. Außerdem nennen die Betriebe direkt die Ansprechpartner. So wissen die Jugendlichen, bei wem sie sich melden können, wenn sie sich bewerben wollen.

Die digitalen Firmenporträts sind eine Konsequenz aus der Corona-Pandemie. Mit ihnen bekommt der Tag der Berufe, den es seit Jahren an der Willi-Fährmann-Gesamtschule in Xanten gibt, einen digitalen Ableger. Denn die regionale Ausbildungsplatz- und Berufsinformationsbörse konnte im vergangenen und auch in diesem Jahr Wegen der Pandemie nicht stattfinden. Deshalb sei ein digitales Format entwickelt worden, das bei der Suche nach einem Ausbildungs- oder Praktikumsplatz zur Verfügung stehe, erklärte Xantens Wirtschaftsförderer Christian Bossmann. Es ist als Ergänzung gedacht: „Für 2022 planen wir wieder einen Tag der Berufe als Präsenzveranstaltung, denn ganz digital geht es einfach nicht.“

  • 11.01.2020, KL KaLi Kamp-Lintfort , Demonstration
    Digitalisierung am Niederrhein : „Wir sind nur einen Klick voneinander entfernt“
  • Özlem Erdogan ist oft in Schulen
    Ausbildungsinitiative Kreis Wesel : Sie zeigt Wege in den Traumjob auf
  • Nur mit MINT-Fachkräften lässt sich in
    Ausbildungsinitiative Kreis Wesel : Chancen für Mädchen in Mint-Berufen

Der Tag der Berufe wird sonst jährlich von der Willi-Fährmann-Gesamtschule zusammen mit der Stadt veranstaltet. Rund 50 Betriebe aus Xanten und der Region informieren dann im Schulgebäude über Berufsbilder, Ausbildungs- und Praktikumsangebote. „Der Tag der Berufe ist seit vielen Jahren die etablierte Ausbildungsplatz- und Berufsinformationsbörse an unserer Schule“, sagte Tanko Scholten, Lehrer und Koordinator für den Tag der Berufe an der Willi-Fährmann-Gesamtschule. „Der Vorteil der digitalen Plattform liegt ganz klar in der Möglichkeit, die Firmeninformationen gezielt im Unterricht einsetzen zu können.“

Die Firmenpräsentationen sind über die Internetseite der Stadt abrufbar. Als Recherche- und Informationsquelle stehen sie allen Interessierten in Xanten und der Region zur Verfügung. Sie wurden im Rahmen eines Projektes vom Nurec Institute realisiert. Es bietet kostenfreie Weiterbildungs-, Beratungs- und Serviceangebote für kleine und mittelständische Firmen an. „Unsere Angebote sind mit keinen Kosten für die teilnehmenden Unternehmen verbunden“, erklärte Alexa Willems, Projektleiterin bei Nurec Institute.

Weitere Informationen gibt es bei Wirtschaftsförderer Christian Boßmann unter christian.bossmann@xanten.de oder Tel. 02801 772330. Die Firmenporträts sind online zu finden: www.xanten.de/firmenprofile

(wer)