1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Xanten beteiligt sich an der weltweiten Klima-Aktion Earth Hour

Umwelt in Xanten : Stadt beteiligt sich an Earth Hour und verlost Preise

Die Stadt Xanten schaltet am Samstag, 27. März, eine Stunde lang die Beleuchtung am APX, Dom St. Viktor, Rathaus, Klever Tor, Kriemhildmühle und Pfadfinderturm sowie am Marktplatz ab.

Die Stadt Xanten beteiligt sich wieder an der weltweiten Aktion Earth Hour und schaltet am Samstag, 27. März, eine Stunde lang die Beleuchtung am APX, Dom St. Viktor, Rathaus, Klever Tor, Kriemhildmühle und Pfadfinderturm sowie am Marktplatz ab, um ein Zeichen für den Umwelt- und Klimaschutz zu setzen. In diesem Jahr verbindet die Verwaltung die Aktion mit einer Verlosung: Die Stadt Xanten wolle den Menschen für ihre alltäglichen Beiträge zum Klimaschutz danken, erklärte Bürgermeister Thomas Görtz. „Bewerben Sie sich mit einem aussagekräftigen Foto, das zeigt, wie Klimaschutz in Ihrem Alltag aussieht.“ Die Bilder könnten mit dem Betreff „Earth Hour 2021“ per E-Mail an buergerdialog@xanten.de geschickt oder auf der städtischen Facebookseite gepostet werden. Die Teilnahmefrist ende pünktlich zur Earth Hour am 27. März um 20.30 Uhr.

Die Earth Hour ist 2007 ins Leben gerufen worden. Jährlich werden an einem Tag für eine Stunde lang die Lichter an bekannten Bauwerken ausgeschaltet, zum Beispiel am Brandenburger Tor, am Big Ben in London und an der Christus-Statue in Rio de Janeiro. Die Earth Hour zeige, wie Menschen sich gemeinsam auf der ganzen Welt für den Erhalt des Planeten einsetzten, sagte Görtz weiter. Jeder Mensch könne sich mit dem symbolischen Lichtausschalten in den eigenen vier Wänden an der Aktion beteiligen. „Wichtig ist jedoch, was über diese Geste hinaus geschieht, um die Erderwärmung aufzuhalten und die Gefahren für Mensch und Natur abzuwenden“, sagte Görtz.

  • Janine Müller ist Klimaschutzbeauftragte bei der
    Klimaschutz in Haan : Mit Spaß und Spiel gemeinsam den Klimawandel stoppen
  • Kampfflugzeuge vom Typ F16 werden von
    In knapp 400 Metern Höhe : Niederländische Kampfjets fliegen über Xanten
  • Der Reichstag in Berlin ist Sitz
    Bertelsmann-Umfrage : Viele Bundesbürger wollen neue Klimaschutz- und Flüchtlingspolitik

Klimaschutz solle Normalität und auch durch Veränderungen im Alltag forciert werden. „Öfter vegetarisch essen, unverpackt einkaufen oder das Auto mal stehen lassen –  mit kleinen Maßnahmen werden die Umwelt geschont und andere Menschen zum Mitwirken animiert.“