1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Xanten beklagt Verstöße gegen Corona-Regeln

Mindestabstand und Maskenpflicht : Xanten beklagt Verstöße gegen Corona-Regeln

An Pfingsten ist Xanten von vielen Menschen besucht worden, vor allem am Montag. Die Stadt geht nun Hinweisen nach, dass die Corona-Regeln missachtet wurden. Das Freizeitzentrum Xanten (FZX) prüft, wie sich der Besucherstrom besser steuern lässt.

In Xanten hat es am Pfingstwochenende offenbar zahlreiche Verstöße gegen die Maskenpflicht und die Abstandsregeln gegeben. Bürger hätten sich bei der Stadt gemeldet und mehrere Fälle in der Gastronomie und in der Öffentlichkeit gemeldet, sagte Bürgermeister Thomas Görtz am Dienstag unserer Redaktion. Die Verwaltung prüfe nun die gemeldeten Verstöße. „Es waren nicht wenige.“ Am Mittwoch werde außerdem der Krisenstab der Stadt besprechen, wie die Kommune sicherstellen könne, dass die Vorschriften der Corona-Schutzverordnung eingehalten würden. Die Stadt müsse auch an den nächsten Wochenenden mit zahlreichen Besuchern rechnen. Umso schwieriger werde die Einhaltung der Abstandsregeln. Das habe Pfingsten gezeigt, als Xanten von vielen Menschen besucht worden sei, gerade am Montag. „Wir sind förmlich überrannt geworden.“

Auch das Naturbad Xantener Südsee wurde am Montag deutlich stärker besucht als an den Tagen zuvor. Während am Samstag und Sonntag jeweils etwa 500 Gäste gekommen seien, seien es am Montag knapp 2500 gewesen, sagte Wilfried Meyer, Leiter des Freizeitzentrums Xanten (FZX). Allerdings hätten sich fast 680 Menschen vorher nicht online registriert. Auch seien einige früher gekommen, als sie bei der Registrierung angegeben hätten, und nur wenige hätten online schon bezahlt, die meisten hätten das erst vor Ort gemacht. Deshalb habe sich in der Mittagszeit am Eingang eine lange Schlange gebildet. Außerdem hätten sich einige auch geweigert, sich zu registrieren, sie seien nicht hereingelassen worden. Um solche Situationen wie am Montag zu vermeiden, wolle das FZX stärker auf die Registrierungspflicht vor einem Besuch hinweisen. „Diese dient allein zur Nachverfolgung von möglichen Infektionsketten und ist behördlich angeordnet.“ Auf der Internetseite des FZX könne der Besucher den gewünschten Strandbereich, den Tag und die Eingangszeit auswählen, seine Kontaktdaten eingeben und auch direkt bezahlen. Über die Registrierung werde zugleich die Besuchermenge gesteuert. „Registrierte Gäste haben sicheren Zutritt in das Naturbad zum gewählten Termin.“