1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Xanten: Ausstellung "Rheinblick" im Dreigiebelhaus beginnt am Sonntag

Ausstellung des KUX : Viele Blicke auf den Rhein im Dreigiebelhaus

Eine Ausstellung des Kunstvereins Xanten zeigt die Werke von 65 Künstlern. Bis zum 21. Dezember ist der längste aller deutschen Flüsse Gegenstand der Betrachtungen im Dreigiebelhaus.

Der Kunstverein Xanten (KUX) eröffnet am Sonntag, 20. Oktober, seine neue Ausstellung „Rheinblick“ im Dreigiebelhaus. Bis zum 21. Dezember sind hier dann unterschiedliche Werke von 65 Künstlern zu sehen, die ihren ganz eigenen Blick auf den längsten aller deutschen Flüsse an die Wand bringen. Das schlägt sich auch in den vielfältigen Darstellungsformen nieder: Ölgemälde hängen neben Fotografien, Radierungen neben Skulpturen. Auch multimediale Kunstwerke sind geplant.

„Rheinblick“ ist in Kooperation mit dem Galeristen Peter Tedden aus Düsseldorf entstanden, der die Ausstellung gemeinsam mit dem Kunstverein und dem stellvertretenden Bürgermeister eröffnen wird. Auch einige der Künstler werden anwesend sein. Einige von ihnen stellen mehrere Werke aus, insgesamt sind 100 künstlerische Blicke auf den Rhein zu sehen. Für den Kunstverein Xanten sei eine Ausstellung in der Größenordnung einmalig, so die Vorsitzende Waltraud Schmidt-Jungnitsch.

Auch die Besucher haben die Möglichkeit, ihren eigenen Blick auf den Rhein zu teilen. Geplant ist eine Performance, bei der folgende Frage im Mittelpunkt steht: „Warum ist der Rhein so schön?“ Ausgewählte Antworten werden in die Ausstellung einbezogen – und fügen damit den 65 Blicken der Künstler ein paar weitere hinzu.