Xanten: Aurélie Namont beendet Pianoforte-Reihe 2019

Konzert im Rathaus : Aurélie Namont beendet Pianoforte-Reihe in Xanten

Zu hören gibt es Werke von Joseph Haydn, Claude Debussy, Maurice Ravel und Frederic Chopin.

Zum Abschluss der diesjährigen Pianoforte-Reihe in Xanten konzertiert Aurélie Namont (Foto: Veranstalter) am Freitag, 22. November, im Rathaus. Die Pianistin wird sowohl in ihrer Heimat Frankreich als auch in Deutschland für ihre persönliche und intensive Musikalität geschätzt.

Als Solistin, mit Orchester oder als Kammermusikerin tritt sie in ganz Europa auf. Namont ist Preisträgerin zahlreicher internationaler Wettbewerbe und Stipendiatin der Alfred-Toepfer-Stiftung, der Yehudi-Menuhin-Stiftung „Live music now“ und der Franz-Wirth-Gedächtnis-Stiftung.

Während ihres Studiums entdeckte sie neben ihrer solistischen Tätigkeit eine große Leidenschaft für Kammermusik und Lied. Sie wurde schnell von Ensembles und Musikern wie dem Beaux-Arts-Trio, dem Ludwig-Quartett, dem Florestan-Trio, Trio Jean-Paul, Tokyo-String-Quartett sowie Pierre Laurent Aimard, Anatol Ugorsky und Pascal Devoyon entdeckt und gefördert. Nach ihrem Studium am Conservatoire Paris führte sie ihr musikalischer Weg an die Musikhochschule Hamburg zu Professor Evgenj Koroliov, der zu ihrer größten Inspiration werden sollte.

Namont spielt in Xanten Werke von Joseph Haydn, Claude Debussy, Maurice Ravel und Frederic Chopin. Das Konzert beginnt um 20 Uhr im Sitzungssaal im Rathaus, Karthaus 2. Freie Platzwahl. Einlass: 19.30 Uhr. Konzertkarten gibt es an der Abendkasse für 15 Euro, ermäßigt zwölf Euro, und im Vorverkauf für zwölf Euro, ermäßigt zehn Euro, in der Buchhandlung Librarium, Marsstraße 12. Weitere Infos unter

www.stadtkultur-xanten.de/projekte/pianoforte/

(RP)
Mehr von RP ONLINE