1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Xanten: Ärger über zu volle Glascontainer

Mehr Altglas in der Corona-Pandemie : Ärger über zu volle Glascontainer am Xantener Friedhof

Vor den Glascontainern am Friedhof in Xanten stehen Dutzende leere Flaschen. Das Entsorgungsunternehmen berichtet von einem deutlich höheren Aufkommen seit Beginn der Corona-Pandemie.

Die Glascontainer am städtischen Friedhof am Holzweg in Xanten sind so überfüllt, dass schon Dutzende Flaschen und Gläser davor abgestellt wurden, weil sie nicht mehr hineinpassen. Darauf hat Reiner Blacher aufmerksam gemacht. Die überfüllten Container seien ihm schon vor Tagen aufgefallen, berichtete er unserer Redaktion. Auch anderswo seien die Altglas-Sammelstandorte ausgelastet, sodass es keine Ausweichmöglichkeiten gebe. Recherchen unserer Redaktion vor Ort ergaben, dass die Container am Friedhof mindestens am Montag und Dienstag überfüllt waren.

Das Entsorgungsunternehmen Remondis teilte auf Anfrage dazu mit, dass die Behälter regelmäßig geleert würden und dass es auch keine Unterbrechung gegeben habe. „Es sind keine Touren ausgefallen“. Aber seit dem März des vergangenen Jahres, also seit Beginn der Corona-Pandemie, seien die Altglasmengen „exorbitant gestiegen“. Zum Teil seien 20 Prozent mehr Altglasmengen erfasst worden als in den Jahren zuvor. „Diesen enormen Mengenanstieg kennt man in der Regel nur über die Weihnachtsfeiertage und den Jahreswechsel.“ Zwar habe das Aufkommen zwischenzeitlich etwas nachgelassen, aber es sei bei den warmen Temperaturen der vergangenen Tage wieder gestiegen, insbesondere die Menge an Weißglas. Die Behälter am Friedhof würden turnusmäßig erst wieder am Donnerstag geleert. Der Mitarbeiter vor Ort habe jedoch zugesagt, schon am Mittwoch den Stellplatz anzufahren, wenn es möglich sei.

(mic)