1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Xanten: 83-jähre Hausbewohnerin treibt Einbrecher in die Flucht

Einbrüche in Xanten : Hilfeschreie beenden Beutezug am Erprather Weg

Zwei Einbrüche am Erprather Weg in Xanten: In einem Fall erbeuteten die Täter eine antike Taschenuhr. Im anderen Fall trieb eine 83-jährige Hausbewohnerin die Eindringlinge in die Flucht.

Die Polizei hat am Montag zwei Einbrüche gemeldet, die sich am Wochenende am Erprather Weg zugetragen haben. In einem Fall waren die Eindringlinge erfolgreich, im anderen Fall blieb es beim Versuch. Die 83-jährige Bewohnerin schrie die Einbrecher in die Flucht. Bei dem anderen Einbruch im Zeitraum von Freitag, 12.30 Uhr, bis Sonntag, 17.50 Uhr, waren die Bewohner nicht da. Die Täter hatten das Kellerfenster gewaltsam aufgebrochen, um ins freistehende Haus zu kommen. Hier hielten sie sich ungestört ein Weile auf, durchwühlten alle Schränke und Schubladen, so die Polizei. Im Obergeschoss öffneten sie gewaltsam eine Geldkassette und entnahmen eine Taschenuhr – eine Antiquität. Die Kassette ließen sie unten in der Ferienwohnung liegen und flüchteten durch die Terrassentür der Küche.

Am Samstag hörte kurz nach 20 Uhr eine 83-Jährige verdächtige Geräusche in ihrem Bungalow. Die alte Dame rief laut um Hilfe. Danach sah sie im Wohnzimmer, dass ein Fenster offen stand. Sie rief die Polizei. Ihre Schreie hatten die Einbrecher in die Flucht geschlagen. Die Polizei geht davon aus, dass es sich in beiden Fällen um dieselben Täter gehandelt hat.

Hinweise an die Polizei in Xanten, Tel. 02801 71420.

(bp)