1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Wettbewerb der Jugendrotkreuzler: Junge Retter ermitteln ihre Besten

Wettbewerb der Jugendrotkreuzler : Junge Retter ermitteln ihre Besten

Elf Gruppen aus dem gesamten Kreisgebiet wetteiferten um den Titel Jugendrotkreuz-Kreissieger. Gruppen aus Alpen, Rheinberg und Xanten landeten auf vorderen Plätzen.

Elf Gruppen aus dem gesamten Kreisgebiet wetteiferten auf dem Gelände der Jugendherberge Kranenburg-Nütterden miteinander. Alle wollten sie Jugendrotkreuz-Kreissieger werden. Drei Tage lang wurde ihr Wissen getestet, galt es, Gruppen- und Einzelaufgaben zu lösen. Rund 30 Schiedsrichter und Betreuer begleiteten die 85 Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

Waren im vergangenen Jahr bereits zwei Gruppen des Schul-Sanitäts-Dienstes (SSD) aus Schermbeck und Xanten dabei, hat sich diese Gruppenanzahl beim aktuellen Wettbewerb verdoppelt. „Erneut hat der Jugendrotkreuz-Wettbewerb gezeigt, wie umfangreich das theoretische und praktische Wissen unserer jungen Mitglieder ist“, sagte der Jugendrotkreuz-Kreisleiter Fabian Seelert erfreut. „Auf diesen Nachwuchs können wir stolz sein“, fügte er hinzu.

In drei Altersklassen gestaffelt, fanden die Wettbewerbe statt. Da ging es einerseits in der Einzelabfrage um das allgemeine Wissen zum Deutschen Roten Kreuz (DRK) und zur Ersten Hilfe. Auch praktisch mussten die jungen Menschen zeigen, dass sie beispielsweise sowohl bewusstlose Personen als auch Menschen mit Herzinfarkt versorgen können, und vieles andere mehr. Gemeinsam als Gruppe mussten Folgen eines Unfalls beim Grillen und Verbrennungen betreut werden.

Doch nicht nur die lebensrettenden Maßnahmen standen im Fokus. Im musisch-kulturellen Teil des Wettbewerbs wurden von den einzelnen Gruppen kurze Theaterstücke zu Harry Potter aufgeführt. Eine weitere Attraktion war eine Collage zum Thema Zukunft.

Dass die Teilnehmer dann abends zusammen grillten, gehörte ebenso zur Gemeinschaftsbildung dazu wie die Siegerehrung. Die jeweils Erstplatzierten erhielten einen Pokal, jede Gruppe eine Urkunde und jeder Teilnehmer eine Medaille. Christian Vorstius, stellvertretender Vorsitzender des Kreisver­bandes Niederrhein, der auch während des Wettbewerbs als Juror und Schieds­richter im Einsatz war, überreichte die Preise.

In der Gruppe der Acht bis Zwölfjährigen siegte wie im Vorjahr die JRK-Gruppe aus Alpen vor Kamp-Lintfort, die erstmals am Wettbewerb teilnahm. Den dritten Platz belegte die JRK-Gruppe aus Wesel. Bei den 13- bis 16-Jährigen verteidigte die JRK-Gruppe des Orsoy den ersten Platz. Die Jugendlichen aus Alpen belegten Platz zwei. Dritter wurde der SSD des Stiftsgymnasiums Xanten. Bei den 17- bis 27-Jährigen siegte die JRK-Gruppe aus Alpen vor dem SSD Xanten und dem SSD der Gesamtschule Schermbeck. Im musisch-kulturellen Teil siegte die JRK-Gruppe aus Kamp-Lintfort.

(RP)