1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Xanten: Wellness-Oase auf dem Wohnmobilplatz

Xanten : Wellness-Oase auf dem Wohnmobilplatz

Deutschlandweit einzigartig: Sauna für Gäste des Stellplatz-Parks auf dem Fürstenberg und alle Interessenten.

Der Wohnmobil-Park Xanten ist um eine Attraktion reicher. Gestern Morgen wurde offiziell eine neue Wellness-Oase eingeweiht. Es ist die erste Anlage dieser Art auf einem Wohnmobil-Platz in ganz Deutschland. Die Betreiber Herbert und Margarete Becker haben damit seit der Übernahme des Terrains auf dem Fürstenberg vor drei Jahren 375 000 Euro in die Ausstattung des Platzes gesteckt.

Eine Investition, die sich lohnt. Schon bei der Einweihung eines Vier-Sterne-Sanitärgebäudes wählte die Fachzeitschrift "Promobil" die Xantener Anlage in ihrer Oktober-Ausgabe zum Stellplatz des Monats. 60 Prozent aller Gäste buchen die Nutzung des Gebäudes hinzu. Und die Besucherzahlen steigen stetig. "Im vergangenen Jahr", so Herbert Becker gestern vor mehr als 100 Festgästen, "hatten wir 10 000 sogenannte Fahrzeugübernachtungen, in diesem Jahr werden es wohl 14 000 mit 28 000 Übernachtungsgästen sein".

Und nun der Neubau. Finnische Saune, Dampfdusche, Whirlpool, Abkühlbottich, Massagesessel- und -bett, Lichttherapie, Ganzkörpertraining, Salzshop: "Erleben Sie den Unterschied" wirbt das Ehepaar Becker bei Reisemobilisten für ihren WoMo-Park. Und eben nicht nur bei denen, sondern bei allen Xantenern und deren Gästen, denen Ehepaar Becker beim Besuch der mit Salzgestein aus dem pakistanischen Himalaya ausgestatteten Oase sogar die Kurtaxe bezahlt. Der 61-jährige frühere Projektentwickler im Baugewerbe aus Wuppertal, der in Xanten sein Hobby zum Beruf machte, weiß, was er wie andere Reisemobilisten sich wünschen. Auch deshalb haben Stammgäste mit Darlehen geholfen, das nötige Geld aufzutreiben. "Wir haben das alles ohne Banken finanziert", sagt Becker, der weitere Pläne hat: In den nächsten Monaten sollen ein Kneipp-Wassertretbecken und ein Fitnesspark im Freien entstehen. Bis zum nächsten März kommen noch 16 Komfort-Stellplätze hinzu - jeder mit einer zehn Quadratmeter großen gepflasterten Terrasse mit überdachtem Pavillon und einem Grillplatz mit Dach. Schließlich wollen die Gäste auch bei Regenwetter grillen. Und das für, so Becker, einen guten Preis: 12 Euro pro Nacht kostet so ein Komfortstellplatz, für die normalen Plätze nimmt er zehn Euro. Becker, so die Leiterin der TouristInformation Xanten (TIX), Sabine van der List, sei "ein absoluter Glücksfall für Xanten". Und der rechnet denn auch gleich selbstbewusst vor, dass laut anerkannten Statistiken allein seine 28 000 Gäste zu mehr als 500 000 Euro zusätzlichem Umsatz in der Stadt führen. Alle zahlen sie zudem die Luftkurort-Taxe.

Und einen zusätzlichen Arbeitsplatz gibt es auch: Für die Betreuung der Gäste in der Wellness-Oase hat der WoMo-Park nun auch eine zusätzliche Kraft eingestellt: Ramona Marquardt.

(RP)