Xanten: "Wardt zusammen": Kalender 2018 mit alten Fotografien aus dem Dorf

Xanten: "Wardt zusammen": Kalender 2018 mit alten Fotografien aus dem Dorf

Das Deckblatt zeigt einen Bauern hinter einem Pflug, der von einem Kaltblüter gezogen wird: Norbert Holt und Hermann Janßen vom Verein "Wardt zusammen" haben im umfangreichen Fundus von Dr. Ernst Heien wühlen dürfen und für den neuen Kalender 2018 Foto-Motive ausgesucht, die der Xantener Historiker (87) an verschiedenen Stellen im Inseldorf fotografiert hat. Die Kalenderblätter zeigen unter anderem den Altarraum der Kirche St. Willibrord, eine Fußballmannschaft, die jetzt endgültig zerstörte Scheune mitten im Dorf - Dr. Heien hat sie noch im Originalzustand und "heile" ablichten können -, das alte Pfarrhaus, den Hitzfeldhof, die ehemalige Gaststätte Baumann (heute Café Kerckenhof), Kopfweiden natürlich und - im Monat Dezember - die Wardter Kirche nebst Pfarrheim im Schneekleid. Der Kalender (Auflage: 100 Stück) kostet 9,50 Euro. Er ist bei Oskar Haan vom Vorstand des Vereins "Wardt zusammen" erhältlich (Scholtenstraße 70 a, Mobil-Telefon 0157 38319786). Die Hälfte des Erlöses aus dem Kalender-Verkauf geht an den alten Heimatverein, der auch diesen Sommer wieder ein Ferienlager anbietet und daran auch Kinder aus Flüchtlingsfamilien teilnehmen lassen möchte.

Info: Am Sonntag, 4. Februar, 17 Uhr, lädt der Verein Wardt zusammen zur Mitgliederversammlung in der Jugendherberge ein. Nach Vorstands-wahlen wird in einer Powerpoint-Präsentation über das Projekt "Inselbrot" (Tante-Emma-Laden am Rande des neuen Baugebietes Meerend/Strohweg) berichtet.

(jas)