Sonsbeck: Vortrag: Wege aus dem Labyrinth des Vergessens

Sonsbeck: Vortrag: Wege aus dem Labyrinth des Vergessens

Verdrängen und weiter vor sich hinwursteln, hilft bei der Pflege von Angehörigen mit Demenz nicht weiter, sondern endet häufig in Überlastung. Wie und wo sich Betroffene Hilfe holen können, um diese Situation für sich und ihre erkrankten Angehörigen zu vermeiden und zu erreichen, dass ihre Lieben die nötige Unterstützung erhalten, um möglichst lange zu Hause wohnen bleiben zu können, erklären Albert Sturtz von der Grafschafter Diakonie und Bettina Schilling von der Gerontopsychiatrischen Beratungsstelle des St.-Josef-Krankenhauss Moers am 28. Oktober im Gerebernus-Haus, Dassendaler Weg 10, in Sonsbeck.

Der Vortrag "Wege aus dem Labyrinth des Vergessens" beginnt um 17 Uhr, Ende ist um 19.15 Uhr. Anmeldung telefonisch bei Josefine Baumgärtner: 02838 776140.

(rih)
Mehr von RP ONLINE