1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten

Xanten: Viel Applaus für das Konzert der Marienschülerinnen

Xanten : Viel Applaus für das Konzert der Marienschülerinnen

"Ich freue mich riesig, dass so viele Leute unserer Einladung gefolgt sind", sagte Michael Lemkens. Der Rektor der Marienschule war von der Resonanz des ersten gemeinsamen Konzertes der neu formierten Vorband und Big Band überwältigt. Viele Eltern, Verwandte, Freunde und Bekannte der rund 120 Musikerinnen waren gespannt auf das, was die beiden Nachwuchs-Orchester präsentierten.

Seit September haben die Marienschülerinnen die Möglichkeit, im Rahmen einer AG im Orchester mitzuwirken. Die Vorband besteht derzeit aus etwa 70 Schülerinnen der Klassen 6 und 7. Die Big Band setzt sich aus etwa 50 fortgeschrittenen Schülerinnen der Klassen 8 bis 10 zusammen. Was die Musikerinnen unter der Leitung von Wolbert Baars in der kurzen Probenzeit erarbeitet haben, konnte sich hören lassen. Eine Zugabe folgte auf die nächste. Das Publikum bekam gar nicht genug. Die Vorband spielte zwei Stücke mit eingängigem Rhythmus. Das erste hieß "My first solo" und das zweite "Little brown jug". Eine kleine Zugabe gab es gleich hinterher. Obwohl Baars selbst den Part des Schlagzeugers übernahm, dadurch hinter den Musikerinnen stand und nicht sichtbar dirigieren konnte, machten die Musikerinnen ihre Sache richtig gut. Der Applaus vom Publikum war verdient.

Danach kam die Big Band an die Reihe. Mit "La Bamba" gelang ein schwungvoller Einstieg und bei "The Hey-Song" wurde die Stimmung durch einen schnellen und knackigen Rhythmus angeheizt. Der Song "One day in your life" von Anastacia klang auch in der Version für Big Band gut. Beim Phil Collins-Ohrwurm "You'll be in my heart" hatten die Marienschülerinnen ihr Publikum schließlich restlos von ihrem Können überzeugt. Tosender Beifall war der Lohn für viele Übungsstunden. Rosen für die jungen Damen gab es von der Schulleitung als Belohnung. Die Chancen stehen gut, künftig öfter in den Genuss von Konzerten der beiden Bands zu kommen. Wolbert Baars jedenfalls ist vom Lerneifer seiner Schülerinnen beeindruckt. "Einige beschäftigen sich erst seit kurzem mit ihrem Instrument", so der musikalische Leiter. "Wir wollen frische Musik machen", fügt Baars hinzu. Proben der Vorband und der Big Band finden im Rahmen der AG einmal in der Woche statt. Das Konzert in der Aula der Marienschule war für beide Bands der erste Auftritt vor größerem Publikum.

Wolbert Baars ist auch Lehrer an der Dom-Musikschule Xanten und leitet dort das Kammerorchester. Der Niederländer (Jahrgang 1973) studierte Schlagzeug an den Musikhochschulen in Maastricht und Duisburg. Seine Dirigentenausbildung absolvierte er in Zwolle und Trient. Derzeit ist Baars Leiter von verschiedenen Blasorchestern in Deutschland und den Niederlanden.

(krsa)