Unbekannte entsorgen rund 200 Altreifen in Wäldern in Alpen und Sonsbeck

Umweltfrevel : Unbekannte laden rund 200 Altreifen in zwei Wäldern ab

Ordnungsämter und Forstbehörde tappen bei der Ermittlung der Täter im Dunkeln. Man sei auf Zeugen angewiesen, die etwas beobachtet haben könnten.

Unbekannte haben in den vergangenen Tagen rund 200 alte Autoreifen in Waldgebieten auf der Bönninghardt sowie im Winkelschen Busch in Sonsbeck entsorgt. Zuerst hatten Spaziergänger, die den aufgehäuften Gummi-Müll entdeckt hatten, Fotos von beiden illegalen Müllkippen bei Facebook gepostet und ihre Empörung zum Ausdruck gebracht.

Die Ordnungsämter der Gemeinden Alpen und Sonsbeck hatten in der Zwischenzeit ebenfalls Kenntnis von den Vorgängen erhalten, tappen bei der Ermittlung der Täter aber im Dunkeln. Ebenso die Forstbehörde Wald und Holz NRW. „Das ist äußerst ärgerlich und unverständlich. Aber in solchen Fällen ist es immer schwierig, einen Verursacher zu finden, denn man braucht Zeugen, die etwas gesehen haben“, sagte Stefan Falk vom Regionalforstamt im Gespräch mit unserer Redaktion.“ Wann genau die Reifen in den Waldstücken abgeladen wurden, ist ebenso unklar.

Auf der Bönninghardt wurden die Reifen in einem Waldstück westlich der Bönninghardter Straße entsorgt, das laut Markus Felbrach vom Ordnungsamt Alpen der Firma Solvay gehöre. Diese sei nun auch für die Aufräumarbeiten zuständig. Im Winkelschen Busch in Sonsbeck hat sich laut Ordnungsamtsleiter Markus Janßen bereits der kommunale Bauhof um den Abtransport der Altreifen gekümmert. „Wir werden aber Strafanzeige gegen Unbekannt stellen.“

(pm)
Mehr von RP ONLINE