Xanten: Trauer um Mitbegründer der Sommerspiele

Xanten: Trauer um Mitbegründer der Sommerspiele

Peter Baumann hat mit Walter Schürmann und Holger Schneidereit die kulturelle Szene in Xanten geprägt.

Der Mitbegründer der Xantener Sommerfestspiele im APX und Mit-Eigentümer der früheren legendären Disco "Joy", Peter Baumann, ist tot. Er starb, wie jetzt bekannt wurde, am vergangenen Sonntag im Alter von 65 Jahren. Die Trauerfeier findet am 29. November um 14 Uhr in der ev. Kirche Xanten statt.

Peter Baumann, Walter Schürmann und Holger Schneidereit - diese drei haben die kulturelle Szene in Xanten über Jahrzehnte hinweg geprägt. Da waren zum Beispiel die Festspiele. "Schon mit der Entstehung des APX verfolgte man seitens des Trägers die Idee, dort Festspiele stattfinden zu lassen", schreibt Autor Tim Michalak in seinem Buch über die Festspiele. "Walter Schürmann und Peter Baumann waren von dieser Idee begeistert."

Von 1983 an entwickelte sich Xanten allmählich zu den Top Ten der Freiluft-Festspiele in Europa. Über viele Jahre hinweg traten zahlreiche Größen aus Oper, Operette und Musical auf, von Montserrat Caballé über José Carreras bis Mikis Theodorakis. "Bei den Gagen kam uns so mancher namhafte Künstler entgegen, da sie einfach auftreten wollten", sagte Peter Baumann in dem Buch rückblickend. Seinen Auftritt hatte er stets am Ende der Vorführungen, wenn er unter dem Beifall des Publikums den Stars auf der Bühne Blumensträuße überreichte.

  • Xanten

2012 verabschiedeten sich die Organisatoren von ihrem Publikum unter anderem mit Aida und dem Musical Hair. Die Sommerfestspiele waren endgültig beendet. Peter Baumann bilanzierte damals: "Für uns zeigte sich spätestens nach dem 25. Jubiläum, dass wir auf längere Sicht das hohe Niveau der Festspiele vor dem Hintergrund wachsender Konkurrenz, steigenden Kosten und weiteren sich verändernden Rahmenbedingungen nicht länger halten würden, ohne mit großen Verlusten aus der Geschichte herauszugehen." Aber finanzielle Gründe waren nicht allein ausschlaggebend, es gab auch, wie er sagte, Konflikte mit dem LVR über Aufführungsdauer und -zeiten.

Sein anderes großes Projekt war die 1971 eröffnete Disco "First Saloon", später besser bekannt unter dem neuen Namen "Joy" an der Viktorstraße. Hier traten deutsche Schlagergrößen auf wie Marianne Rosenberg. Iwan Rebroff wurde auch hier gesehen, viele Lokalpolitiker kamen nach der Sitzung herein. Das "Joy" war weit über die kommunalen Grenzen hinaus bekannt und beliebt und hatte zeitweise bis zu 1000 Gäste. Hier, so sagen die Alteingesessenen noch heute, wurde die Basis für mehr Ehen geschlossen als irgendwo anders in Xanten. Die Stadt Xanten ehrte Peter Baumann und Walter Schürmann im Jahr 2007. Im August jenes Jahres trugen sich beide ins Goldene Buch ein.

(RP)