Xanten: Tambourkorps Birten feiert 90. Geburtstag

Xanten : Tambourkorps Birten feiert 90. Geburtstag

Der Spielmannszug der St.-Viktor-Bruderschaft hat für Mai ein großes Fest geplant. Mit dabei ist der Musikverein Karsee.

Das Tambourkorps Birten ist bekannt für seine Gemeinschaft, musikalisches Talent und eine lange Tradition. In diesem Jahr kann der Spielmannszug der St.-Viktor-Bruderschaft Birten bereits auf 90 Jahre Geschichte zurückblicken. Dementsprechend sind die Musiker in Feierlaune und lassen die Höhepunkte der vergangenen Jahrzehnte Revue passieren. Unvergessen bleibt bis heute die Auszeichnung zum Landestambourkorps 1975.

Bereits seit 1973 findet alle fünf Jahre eine Fahrt zum befreundeten Verein nach Karsee im Allgäu statt. Aber auch einen Tiefschlag erlebten die Spieler, als 1993 mit dem Brand im Weißen Schwan alle Urkunden und Auszeichnungen vernichtet wurden.

Bis heute zählt der Verein rund 40 aktive Mitglieder, die unter der Führung von Major Rudi Hartjes ihr Repertoire an Stücken zum Besten geben. Jung und Alt sind an der Trommel, den Flöten, den Lyren, an der Pauke und am Becken vertreten.

Im Mai zelebriert das Tambourkorps seine Feierlichkeiten zum runden Geburtstag. Auch der befreundete Musikverein Karsee wird dann wieder mit von der Partie sein und ein Gastspiel geben. Das Festwochenende findet vom 24. bis 26. Mai statt.

Ein Kirchgang mit anschließendem Zapfenstreich im Amphitheater und eine Disco in der Schützenhalle am Abend läuten die Feierlichkeiten ein. Am Samstag folgt ein Umzug durch den Ort, der mit einer Jubiläumsparty endet. Am Sonntag steht dann noch ein Frühschoppen an. Im extra dafür gegründeten Ausschuss vertreten nicht nur die Erwachsenen ihre Interessen. "Wir planen auch mit und bringen unsere Ideen ein. Für die Festzeitung haben wir Interviews geführt", sagte Simon Kerkhoff. Der 13-jährige Trommler ist zusammen mit Alexander Reis (14) ebenfalls im Komitee und fiebert den geplanten Aktionen entgegen.

Alexander, der seit fünf Jahren Trommler ist, schätzt besonders die Gemeinschaft in der Gruppe. "Bei uns wird es nie langweilig und witzig ist es bei den Proben immer", erklärte Alexander, der sich über neue Gesichter freuen würde. Übungsleiter Hubert Rheinen hält die Truppe bereits seit 26 Jahren musikalisch auf dem neusten Stand. Seit 2005 haben die Musiker von Zahlen- auf das fortschrittliche Notenspiel umgestellt. Heinz Waldermann, Volksbank Niederrhein, überreichte dem Vorsitzenden Andreas Kerkhoff eine Spende zur Anschaffung neuer Instrumente. Er fand die passenden Worte, nachdem das Tambourkorps ihm ein Ständchen gespielt hatte. "Hier ist das Geld mit Sicherheit gut angelegt."

Jeden Donnerstag um 19.30 Uhr trifft sich das Ensemble. Mehr Infos gibt es bei Andreas Kerkhoff (Tel. 02802 7060580) oder Kassierer Michael Reis (02802 2728).

(sfk)
Mehr von RP ONLINE