Rhein bei Xanten: Täter blenden Polizeischiff mit Laserpointer

Rhein bei Xanten: Täter blenden Polizeischiff mit Laserpointer

Am späten Mittwochabend haben drei Camper eine Schiffsführerein mit einem Laserpointer geblendet. Auch die Besatzung des alarmierten Polizeibootes wurde damit geblendet.

Eine 43 Jahre alte Schiffsführerin war mit einem Tankmotorschiff gegen 22.30 Uhr auf dem Rhein in Höhe Obermörmter unterwegs, als sie der Strahl eines Laserpointers traf und blendete. Die alarmierte Wasserschutzpolizei fuhr zum Tatort. Dort wurden die Beamten im Streifenboot ebenfalls gezielt geblendet, berichtet die Polizei.

Der Strahl kam aus Richtung eines Campingplatzes. Die Einsatzkräfte der Xantener Polizei fanden den passenden Wohnwagen, vor dem zwei Männer und eine Frau saßen. Ein Tatverdächtiger (41) gab zu, mit dem Pointer auf das Streifenboot gezielt zu haben. Wer die Schiffsführerin aus den Niederlanden blendete, konnte nicht ermittelt werden.

  • Bundesratsinitiative nach Blendattacken : Baden-Württemberg will Laserpointer verbieten

Da die Camper alkoholisiert waren, mussten sie mit zur Wache nach Xanten, wo ihnen eine Blutprobe entnommen wurde. Den Laserpointer stellte die Polizei sicher. Das Trio muss sich jetzt mit einem Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Schiffsverkehr auseinandersetzen.

(ots)