Straßensperrung in Xanten: Teil von "Am Meerend" für vier Wochen gesperrt.

Kanalbruch in Xanten: Teilstück von „Am Meerend“ für vier Wochen gesperrt

Die Straße Am Meerend in Xanten-Wardt wird ab Montag, 12. November, für gut vier Wochen auf dem Teilstück zwischen Strohweg und Scholtenstraße komplett gesperrt. Das gab der Dienstleistungsbetrieb der Stadt Xanten (DBX) jetzt in einer Pressemitteilung bekannt.

Als Grund nennt DBX-Chef Harald Rodiek ein abgerissenes Rohr in 5,80 Meter Tiefe.

„Bereits im Frühjahr ist uns aufgefallen, dass sich die Straße in diesem Bereich senkt“, sagt Rodiek auf Anfrage unserer Redaktion. Daraufhin schauten seine Mitarbeiter nach, entdeckten den Kanalbruch und füllten das Loch erst einmal provisorisch mit Schotter auf. Die Arbeiten gestalteten sich jedoch schwierig, da der Grundwasserspiegel in diesem Bereich sehr hoch ist. „Dem Jahrhundertsommer sei Dank, dass das Grundwasser nun gesunken ist und wir besser arbeiten können“, sagt Rodiek. Die Baumaßnahme wird von der Firma van den Boom aus Kalkar ausgeführt. Eine Umleitung ist über die Straße Am Kerkend eingerichtet.

(jul)
Mehr von RP ONLINE