1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Stadtgespräch

Xanten: Sozialstiftung hilft einer in Not geratenen Firma

Bestellung bei Bonbon-Laden : Xantener Sozialstiftung hilft einer in Not geratenen Firma

Der Hilferuf des Xantener Bonbon-Geschäfts Chuches wurde auch von der Sozialstiftung vernommen, und diese hatte eine Idee, wie sie eine örtliche Händlerin unterstützen und gleichzeitig Grundschülern im Homeschooling eine Freude machen konnte.

Die Sozialstiftung der Stadt Xanten hat Süßigkeiten in dem Geschäft Chuches gekauft, um Grundschülern während der Homeschooling-Zeit eine Freude zu machen und gleichzeitig dem Einzelhandel vor Ort zu helfen. „Wir möchten gern ein Xantener Unternehmen, das einen Hilferuf gestartet hat, nach unseren Möglichkeiten unterstützen“, erklärte Bürgermeister Thomas Görtz als Vorsitzender der Sozialstiftung in einer Mitteilung. „Wenn unsere Sozialstiftung zeitgleich den Kindern durch eine tolle Aktion eine Freude machen kann, tun wir das natürlich von Herzen gerne.“ Jedes Xantener Grundschulkind habe dadurch eine Tüte mit Süßigkeiten bekommen.

Das Geschäft Chuches ist durch die Corona-Krise in Not geraten (wir berichteten ausführlich). Das neu gegründete Aktionsbündnis Niederrhein zur Rettung existenziell bedrohter Unternehmen rief deshalb dazu auf, den Betrieb zu unterstützen. Es sammelte Spenden, um damit Süßigkeiten zu kaufen. Die Sozialstiftung unterstützte nun ebenfalls das Bonbon-Geschäft. Chuches-Inhaberin Heike Mankertz zeigte sich ergriffen von der großen Solidarität. „Endlich habe ich das Gefühl, dass ich wieder aus meinem Loch herausklettern kann.“

Durch die Unterstützung erhielten die Viktorschule und die Hagelkreuzschule Schnuppi-Tüten für die Schülerinnen und Schüler im Homeschooling. „In dieser besonderen Zeit tragen kleine Überraschungen und Aufmerksamkeiten zur Motivation unserer tapferen Hagelkreuzer bei“, sagte Daniela Hommen, Leiterin der Hagelkreuzschule. „Wir wissen, dass die Homeschooling-Zeit sehr anstrengend ist für alle Kinder und Familien.“ Das Kollegium habe 280 Überraschungstüten bei allen Kindern der Hagelkreuzschule vor die Haustür gestellt.

(wer)