Pfarrcaritas Xanten Neuer Raum für das „Offene Ohr“

Xanten · Das „Offene Ohr“ ist eine Anlaufstelle für Menschen, die sich in einer Notsituation befinden. Im Haus Michael gibt es dafür und für andere Angebote der Pfarrcaritas Xanten nun einen neuen Raum.

 Propst Stefan Notz weihte den Raum. Neben ihm (v.l.): Charlotte Heinrich, Nadine Grüters, Roswitha Dickmann, Andrea Steeger, Pater Josef und Jana Grüters.

Propst Stefan Notz weihte den Raum. Neben ihm (v.l.): Charlotte Heinrich, Nadine Grüters, Roswitha Dickmann, Andrea Steeger, Pater Josef und Jana Grüters.

Foto: Pfarrcaritas Xanten

Die Pfarrcaritas in Xanten hat einen festen Anlaufpunkt bekommen: einen Raum im Haus Michael. Er steht dem Team ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer unter Leitung von Andrea Steeger dauerhaft zur Verfügung. Propst Stefan Notz hat ihn eingeweiht. Mit Vertreterinnen der Pfarrcaritas und einer begrenzten Anzahl an Gästen – wegen der Corona-Pandemie – wurde der Raum gesegnet. Propst Notz betonte die Bedeutung dieses caritativen Engagements für die Menschen, aber auch für die Gemeinde. Ohne gelebte Nächstenliebe sei Kirche nicht vorstellbar. Die Pfarrcaritas leiste einen wichtigen Beitrag für die Stadt Xanten. In dem Raum wird die Caritas unter anderem ihr „Offenes Ohr“ anbieten. Dabei handelt es sich um eine Anlaufstelle für Menschen, die sich in einer Notsituation befinden. Geholfen wird durch offene Gespräche, materielle Unterstützung oder die Vermittlung zu professionellen Beratungsstellen. Weitere Informationen zum Angebot der Pfarrcaritas Xanten gibt es online. RP

(RP)