1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Stadtgespräch

Xanten: Neue Sitzbank ermöglicht Blick auf die Clossenwoy in Lüttingen

Am Deich bei Lüttingen : Neue Sitzbank ermöglicht Blick auf die Clossenwoy

Der Deich begleitet ihn fast sein gesamtes Leben. Und umgekehrt Siegfried Kemkes den Deich. Der 76-Jährige hat nun eine Sitzbank gestiftet. Durch ihren Standort soll sie auch daran erinnern, wie die Clossenwoy entstand.

Zwischen Rheinfähre und Kläranlage ist eine Sitzbank am Deich aufgestellt worden, gestiftet wurde sie von Siegfried Kemkes von der Freien Bürger-Initiative (FBI). Hintergrund ist der Plan des Heimat- und Bürgervereins Lüttingen, an der Stelle mit einer Tafel an den Deichbruch im Jahr 1855 zu erinnern. Damals entstand der kleine See Clossenwoy, wie Kemkes erklärt. „Ich habe dann gesagt, die Tafel allein nützt nichts. Wenn wir den Platz haben, können wir doch auch noch eine Bank aufstellen.“ Er finanziere sie aus der eigenen Tasche, denn etwas für die Allgemeinheit zu tun, sei für ihn selbstverständlich, sagt der 76-Jährige. Er hat sich im Deichstuhl für die Deichsanierung eingesetzt, schon seit 50 Jahren engagiert er sich im Deichverband, dafür ist er gerade geehrt worden. Er will auch noch die 55 Jahre voll machen – „wenn die Gesundheit mitspielt“. Dann soll auch der letzte Deichabschnitt fertig sein.