Xanten: Kinder erleben Sommer voller Geschmack an Hagelkreuzschule Lüttingen

Xanten: Kinder erleben Sommer voller Geschmack

Das Ferienprogramm der Hagelkreuzschule Lüttingen bringt Kindern Obst und Gemüse spielerisch näher. Drei Wochen stehen ganz im Zeichen der gesunden Ernährung.

Unter dem Motto „So schmeckt unser Sommer“ werden zurzeit etwa 50 Schulkinder im Alter von sechs bis elf Jahren an der Hagelkreuzschule in Lüttingen betreut. Dafür, dass die Kinder während dieser drei Wochen interessante und lehrreiche Erfahrungen machen, sorgt ein zehnköpfiges pädagogisch geschultes Team unter der Leitung der Sozialpädagogin Daniela Bovermann.

Während der ersten Woche beschäftigten sich die Gruppen mit Gemüse, in der zweiten Woche stand Obst auf dem Plan, in der dritten Woche nähern sich die Schülergruppen der Frage: „Was ist typisch für den Sommer?“ Eine willkommene Abwechslung bot sich den Kindern, als sie in der vergangenen Woche mit der Xantener „Bimmelbahn“ zum Edeka-Markt an der Bundesstraße und zum Wochenmarkt in der Stadtmitte fahren konnten.

Ralf Graumann, der Chauffeur des Nibelungen-Express-Xanten, legte diese Extratour gern ein, um den Kindern den Fußmarsch bei der außergewöhnlichen Hitze zu ersparen. Der Geschäftsführer des Edeka-Markts, Pascal Lurvink, begleitete eine Hälfte der Kinder mit freundlichen Erklärungen in die Obst- und Gemüseabteilung seines Hauses, die andere Hälfte der Schüler fuhr zum Wochenmarkt weiter, um dort die Vorräte zu erkunden.

  • Xanten : Ein Hochbeet für den Schulgarten der Hagelkreuzschule Lüttingen

In der Gemüse- und Obstabteilung des Edeka-Marktes übernahm Abteilungsleiter Jan Winkler das „Regiment“. Gemeinsam mit den Projektassistentinnen Martina Nickenich und Marie Boehmer, um nur zwei der Erzieherinnen zu nennen, erforschten die Kinder die Gemüse- und Obstbestände. Sorgfältig füllten sie die Fragebogen aus, die das Projektteam für sie erarbeitet hatte. Dabei zeigten sie ihr uneingeschränktes Interesse an der Aktion, indem sie sich von der ersten bis zur letzten Minuten nicht nur ausnahmslos korrekt und diszipliniert verhielten, sondern sich auch den Fragen freudig zuwandten. „Ja, die Kinder sind mit Leib und Seele bei der Sache“, bestätigte Bovermann den außergewöhnlich guten Eindruck, den die Kinder hinterlassen hatten. Zur Belohnung gab’s ein Eis.

Die Fragebogen, die Fragen wie „Wie viel Gramm wiegt eine mittelgroße Banane?“ oder „Was ist eine Physalis?“ enthielten, wurden in der Zwischenzeit minutiös ausgewertet und bestätigten die sorgfältige Bearbeitung durch die Kinder. Während der Ferientage haben die Kinder ihre eigenen Kochmützen angefertigt, sie haben gemalt, gebacken, gekocht und einen Erkundungsgang in den Archäologischen Park unternommen. Als krönender Abschluss findet am letzten Tag der Ferienbetreuung ein Grillfest statt, natürlich mit ganz vielen Gemüse- und Obstsalaten. ⇥(hvh)

Mehr von RP ONLINE