Tag der Physik am Stiftsgymnasium Xanten

Stiftsgymnasium Xanten : Schüler beweisen Forschergeist beim Tag der Physik

144 Schülerinnen und Schüler des Stiftsgymnasiums nahmen am 13. Tag der Physik teil. Es galt, einen möglichst leichten Kran zu bauen. Mit ihrer Kreativität und ihrem Einfallsreichtum konnten sie überzeugen.

(RP) Jüngst fand bereits zum 13. Mal der Tag der Physik am Stiftsgymnasium Xanten statt. Der Wettbewerb sei wieder ein voller Erfolg gewesen, teilte die Schule mit. 114 Schülerinnen und Schüler in über 50 Teams stellten sich der Herausforderung, einen Lastkran aus Schaschlik-Spießen, Kleber und Faden zu bauen, der eine Mindesthöhe von 40 Zentimetern haben musste und an dessen Ausleger in einem Abstand von 25 Zentimetern ein Gewicht von 500 Gramm angehängt wurde.

Der Kran durfte ein Gegengewicht besitzen und musste der Last 30 Sekunden standhalten. Ziel war es, den leichtesten Kran mit dem geringsten Gegengewicht zu bauen. Die Schüler bewiesen dabei viel Ausdauer und Kreativität, sowohl beim Entwurf der Kräne, als auch bei der künstlerischen Gestaltung.

Den dritten Platz im Wettbewerb belegten letztlich Rufus Berghoff, Constantin Duscha und Konstantin Heinrich aus der Klasse 5b. Aufgrund des gleichen Gewichts der Kräne belegten wurden Julia Kempkes und Evin Boran, ebenfalls aus der Klasse 5b, ebenso Dritte. Der zweite Platz ging an Victoria Peters aus der 5e, gewonnen hat Maja Manten aus der 9d mit Josephine Simon aus der 7a. Die Sieger erhielten je einen Wertgutschein in Höhe von 10 Euro, 20 Euro und 25 Euro, je nach Platzierung.

Um die Teilnehmer mit besonders gut durchdachten Ideen oder einem ausgefallenen Design auszuzeichnen, wurden zwei Kreativpreise verliehen. Dabei zählten unter anderem die Verarbeitung, Innovation, Stabilität, das Material, die physikalische Raffinesse und das Design zu den Bewertungskriterien. Der erste Kreativ-Preis ging an Celina Binn, Laura Fischer und Greta Boß aus der 9c, der zweite Preis ging an Frederike Fitting und Leonie Janßen aus der Ep und Q1.

Auch in diesem Jahr war der Tag der Physik nur durch die Unterstützung von Sponsoren möglich, wodurch allen Teilnehmern Sachpreise und Urkunden überreicht werden konnten. Der Dank der Schule gehe daher an die Firma Solvay, den Förderverein, die Sparkasse, die Volksbank Niederrhein, die Stadt Xanten und das Freizeit Zentrum Xanten.

Die Vorbereitung, Organisation und Durchführung übernahm ein Team bestehend aus Schülern der Jahrgangsstufen neun, EP und Q1 – unter der Leitung der Lehrerin Frau Dostal mit gleichzeitiger Unterstützung durch Herrn Teltenkötter.

Mehr von RP ONLINE