Rheinberg: Europaschüler auf Segeltörn in Krioatien

Rheinberg : Mit der Europaflotte auf Segeltörn in den Kornaten

Im Mittelmeer lernten die Schüler nicht nur Segelmanöver, sondern auch, Verantwortung für sich selbst und andere zu übernehmen.

(RP) Schon zum zweiten Mal sind Schüler der Europaschule Rheinberg jüngst zum Segeltörn in die Kornaten aufgebrochen, um eine Woche lang das Leben an Bord einer Yacht zu erleben. Der Rheinberger Unternehmer Herrmann Sarres stellte sieben Yachten zur Verfügung, die mit jeweils vier bis sechs Jugendlichen und zwei Skippern besetzt wurden. Die Skipper unterstützten die Fahrt mit ihrer Erfahrung und damit, dass sie unentgeltlich in ihrer Freizeit die Verantwortung für die Schiffe und die Jugendlichen übernahmen.

Und so traten zwölf Europaschüler gemeinsam mit 18 weiteren Jugendlichen die Fahrt an. Verantwortung für die Gemeinschaft wurde hier ebenso trainiert wie Navigation, Seemannsknoten und Ausweichregeln. Bei bis zu 7 Windstärken ging die Route von Biograd über Jezera und Skradin nach Vodize und in die Landinbucht, anschließend zurück nach Biograd, vorbei an unberührten Inseln und paradiesischen Naturparks wie beispielsweise den Krker Wasserfällen.

Die Jugendlichen kümmerten sich an Bord um alles: Kochen, Spülen und Aufräumen, Einkaufen sowie die Planung der Tagesrouten. Sie wechselten sich beim Bedienen der Segel und am Ruder ab und hielten Nachtwachen. Es gab keine Streitigkeiten über Zuständigkeiten, die Schüler zeigten sich äußerst kooperativ, motiviert und verantwortungsbewusst.

Das hat die Crews zusammengeschweißt. Die zurückgelegten Seemeilen und die vielen gemeinsamen Aktivitäten haben die Gemeinschaft gestärkt. Im Zeitalter zunehmender Digitalisierung sind es Erfahrungen wie diese, an die sich die Jugendlichen länger erinnern werden. Die Abschlussrunde ergab ein deutliches Meinungsbild: „Wir wollen nächstes Jahr wieder mit!“

Mehr von RP ONLINE