Xantener Blutwurst-Komitee: Nach der Session ist vor der Session

Xantener Blutwurst-Komitee: Nach der Session ist vor der Session

In bekannt lockerer Art begrüßte Präsident Werner van Gemmeren 45 Mitglieder des Xantener Blutwurst Komitees (XBK) jetzt zur Jahreshauptversammlung. In der Protokollverlesung und Rückschau auf die Session 20017 /2018 ließ Bobo Vogt viele Aktivitäten rund um den Karneval Revue passieren.

Ein gutes Ergebnis zeigte der Kassenbericht von Festus Krötz; durch einige Geldspenden und die tatkräftige Mitarbeit aller XBKler konnte die Session gut bewältigt werden. Hilde Joswig und Walter Winkelmann bescheinigten Festus Krötz eine tadellose Kassenführung. Nach zehnjähriger Tätigkeit überließen die beiden ihre Posten dann den neu gewählten Kassenprüfern Ludger Lemken und Markus Schweers.

Wichtige Punkte für die kommende Session sind der Möhnensturm am Altweibertag, der nächstes Jahr auf den 28. Februar fällt (Rosenmontag ist am 4. März), außerdem die Verlosung zur Finanzierungs des Blutwurstsonntagszuges 2020, die große Marktfete und die Veranstaltungen im Schützenhaus. Für die Session 2018/2019 seien einige Änderungen in Planung, so van Gemmeren.

(jas)