1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Stadtgespräch

Landfrauen in Sonsbeck: Vortrag über Hilfe durch Handarbeit für Brunnenbau

Landfrauen in Sonsbeck : Vortrag über Hilfe durch Handarbeit für Brunnenbau

Die Landfrauen des Ortsverbandes Sonsbeck lauschten bei ihrer Jahreshauptversammlung im Waldrestaurant Höfer nach der Stärkung mit Kaffee und Kuchen aufmerksam Landfrau Maria Janßen, die über ihr Wasser-für-Niger-Projekt im Rahmen der Aktion Pro Humanität berichtete.

Täglich rattert die Nähmaschine der Sonsbeckerin für den guten Zweck. Sie näht Schürzen mit drei Knöpfen im Taillenbereich, an denen ein Handtuch befestigt werden kann. Applikationen für Fußballfans vom Lieblingsverein oder andere Wünsche werden möglich gemacht. Mehrere Brunnen wurden durch das Engagement der Handarbeiterin in Afrika schon gebaut.

Ein einziger Brunnen kostet samt vorherigem hydrogeologischem Gutachten mehr als 15.000 Euro. Ihr Mann Ernst Janßen unterstützt sie ebenfalls bei dem Projekt, indem er selbst hergestellte Dekorationen aus Altmetall verkauft. Die Sonsbecker Landfrauen hatten Gelegenheit, dieses Projekt in Niger durch Spenden oder durch den Erwerb von Schürzen und Engeln zu unterstützen. Davon machten sie reichlich Gebrauch.

Zur Unterhaltung bei der Hauptversammlung trug neben der tierischen Schätzung (wir berichteten in Bild und Text) auch die verbandseigene Theatergruppe bei und rundete einen informativen kurzweiligen Nachmittag ab. Beim Sketch „Umfrage-Institut“ blieb jedenfalls kein Auge trocken.