1. NRW
  2. Städte
  3. Xanten
  4. Stadtgespräch

Grundschule Zum Wald: Kinder begeistern in der Manege von "Zirkus Alpini"

Grundschule Zum Wald : Kinder begeistern in der Manege von "Zirkus Alpini"

Lesen, Schreiben, Rechnen, Lernen. So so sieht der Schulalltag in der Grundschule in der Regel aus. "Zu öde auf die Dauer", dachten sich Schüler und Lehrer der Grundschule Zum Wald in Alpen. Sie verwandelten die Schule für eine Woche in einen waschechten Zirkus.

Professionelle Unterstützung erhielten sie dabei von Daan Mackel und Hendrick Heubach vom "Kölner Spielecircus". Die Zirkuspädagogen haben zunächst Lehrer und Eltern auf die Arbeit in der Mange vorbereitet.

Dann probten Mackel und Heubach mit den Nachwuchsartisten. Jeder durfte alles einmal ausprobieren. Am zweiten Tag musste sich jeder für eine Disziplin entscheiden. Alles lief auf das große Finale hinaus, bei dem die jungen Zirkusleute ihr Können vorführen sollten. Dabei machten die Kinder einen hervorragenden Job. Daan Mackel lobte das ausgeprägte Körpergefühl der Kinder und den auffallend freundlichen Umgang miteinander. "Wir haben sofort gemerkt, dass wir auf dem Land sind", so der Zirkuspädagoge. Ob als Clowns, als Artisten oder als Jongleure: Die 162 Schüler hinterließen beim gebürtigen Luxemburger ordentlich Eindruck. Trotz Talent und Ehrgeiz standen bei den Sechs- bis Zehnjährigen aber Spaß und Gemeinschaftsgefühl im Vordergrund. Jonglieren mit Tellern, Seiltanz oder flammende Elemente wie Feuerspucken oder die "fünffache Fackel" waren die Renner unter der Zirkuskuppel.

Auch vor dem Auftritt war harte Arbeit angesagt: Das Schminken der Clowns oder der Fakire dauerte bis zu einer Stunde und erforderte viel Geduld und Nerven. Rektorin Ulla Ledermann betonte, dass Lehrer und Eltern bloß für Auf-und Abbau von Geräten oder eben das Schminken zuständig waren. Hauptdarsteller seien die Kinder selbst gewesen.

Die zeigen ihr Können am Schlusstag der Projektwoche gleich drei Mal im "Zirkus Alpini" - vor ganz großem Publikum. Sponsor der pädagogischen Aktion war die Sparkasse am Niederrhein. Ein Teil der Kosten wird zudem durch den jährlichen Sponsorenlauf der Schule gestemmt.

(hm)